Sport für Menschen mit Beeinträchtigung
© Pexels/CC0-Lizenz
Freie Zeit

Sport in Leichter Sprache

Viele Menschen mit Beeinträchtigung machen gerne Sport.
Hier erfahren Sie in Leichter Sprache:
Warum Sport wichtig ist.
Und wo Sie überall Sport machen können.

Warum ist Sport wichtig?

Durch Sport bauen sich Muskeln auf.
© Reinhild Kassing

Sport ist gesund. 
Wer immer wieder Sport macht,
tut seinem Körper etwas Gutes:
Zum Beispiel:

  • Der Körper kann sich besser gegen Krankheiten wehren.
  • Sport ist gut für das Herz.
    Der Körper kann so vor Herz-Problemen geschützt werden.
  • Die Knochen werden durch Sport stärker.
  • Der Körper baut Muskeln auf.
    Er wird kräftiger.
  • Dadurch können Schmerzen weniger werden.
  • Sport tut auch dem Kopf gut.
    Durch Sport wird zum Beispiel die Gefahr,
    eine Demenz zu bekommen, kleiner.

Sport für alle

Handball
© Reinhild Kassing

Inklusion heißt:
Alle Menschen gehören dazu.
Und können mitmachen.
Das geht besonders gut beim Sport.
Viele Sport-Arten können Menschen mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam machen.
Leider gibt es in vielen Sport-Vereinen viele
Hindernisse für Menschen mit Beeinträchtigung.
Hindernisse heißen auch Barrieren.
Zum Beispiel:

  • Treppen vor den Sport-Hallen,
  • zu viel schwere Sprache,
  • es geht viel um Leistung und ums Gewinnen.

Darum sind viele Menschen mit Beeinträchtigung nicht in einem Sport-Verein.
Die Sport-Vereine wollen das aber ändern.
Sie öffnen sich immer mehr für Menschen mit Beeinträchtigung

Auch die Lebenshilfe hat viele verschiedene Sport-Gruppen.
Zum Beispiel:

Sport-Angebote der Lebenshilfe

Sie wollen Sport bei der Lebenshilfe machen?
Informationen bekommen Sie bei Ihrer Lebenshilfe vor Ort.
Oder beim Landes-Verband Ihrer Lebenshilfe.
Alle Adressen finden Sie zum Beispiel auf dieser Karte:

Übersicht über die Lebenshilfen in Deutschland

Sport-Veranstaltungen für Menschen mit Beeinträchtigung

Menschen schauen einem Fußball-Spiel zu.
© Reinhild Kassing

Es gibt große Sport-Veranstaltungen
für Menschen mit Beeinträchtigung.
Dazu gehören zum Beispiel:

Die Paralympischen Spiele sind so ähnlich wie die Olympischen Spiele.
Der Unterschied: Alle Sportler habe eine Beeinträchtigung.
Das sind zum Beispiel Sport-Arten bei den Paralympischen Spielen :

  • Blinden-Fußball
  • Rollstuhl-Basketball
  • Sitz-Volleyball
Reiten auf Pferden
© Reinhild Kassing

Special Olympics ist die größte Sport-Organisation für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung.
Special Olympics gibt es auf der ganzen Welt.
Auch die Lebenshilfe
macht bei Special Olympics mit.
Special Olympics bietet viele Sport-Arten an.
Zum Beispiel:

  • Badminton
  • Leichtathletik
  • Reiten und Voltigieren

Fotos von Sport-Veranstaltungen

So können Sie durch die Fotos blättern:

  • Klicken Sie bitte auf die Pfeile rechts oder links neben dem Bild.
    Dann erscheint das nächste Foto.

Hier bekommen Sie mehr Informationen

Newsletter abonnieren