Senioren und Behinderung
© Lebenshilfe / David Maurer
Senioren
Leichte
Sprache

Demenz in Leichter Sprache

Demenz ist eine Krankheit im Gehirn.
Vor allem ältere Menschen bekommen sie.
Hier erfahren Sie:
Was bei einer Demenz passiert.
Und wo Sie Informationen über Demenz bekommen.

Was ist eine Demenz?

Eine Frau denkt nach.
© Reinhild Kassing

Wer eine Demenz hat,
vergisst viele Sachen.
Oder er ist verwirt.
Er kann zum Beispiel vergessen:

  • Wo er ist.
  • Wie seine Mutter heißt.
  • Wie er zur Arbeit kommt.

Manche Menschen bekommen eine Demenz.
Zum Beispiel: wenn sie älter werden.
Diese Menschen brauchen Hilfe.
Denn nur so können sie
mit der Demenz gut leben.
Jemand muss für Menschen mit Demenz da sein.
Damit sie bei vielen Dingen dabei sein können.

Wo bekomme ich Informationen über Demenz?

Informationen
© Reinhild Kassing

Es gibt verschiedene Hefte über Demenz in Leichter Sprache:

Die Caritas hat das Heft gemacht:
Was ist eine Demenz?
Das Heft hat 12 Seiten.
In dem Heft steht:

  • Woran wir eine Demenz erkennen und
  • wie wir Menschen mit Demenz helfen können.
Eine Familie
© Reinhild Kassing

Viele ältere Menschen mit Beeinträchtigung
leben noch bei ihren Eltern.
Auch die Eltern können Demenz bekommen.
Dazu gibt es das Heft:
Hat Mama Demenz?
Es ist von der Lebenshilfe Baden-Württemberg.
Das Heft hat 20 Seiten.

Allianz für Menschen mit Demenz
© Reinhild Kassing

Alle Menschen mit Demenz sollen
ein gutes Leben haben.
Die Regierung von Deutschland
hat deswegen eine Gruppe gegründet.
Die Gruppe heißt:
Allianz für Menschen mit Demenz.
Die Gruppe hat ein Heft gemacht.
Das Heft hat 22 Seiten.
In dem Heft steht zum Beispiel:

  • Was Forscher für Menschen mit Demenz machen müssen.
  • Wie alle Menschen mehr über Demenz lernen können.
  • Welche Hilfe Menschen mit Demenz und ihre Familien brauchen.
Newsletter abonnieren