© Lebenshilfe/David Maurer
Regional
Offene Hilfen der Lebenshilfe Heidelberg e.V.

Beratungsstelle „Projekt Zukunft“

Beratungsstelle „Projekt Zukunft“: Ganzheitliche Beratung und Begleitung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung und deren Angehörige – im Rahmen der Zukunftsplanung – aber auch für interessierte Privatpersonen und Institutionen, um Inklusion aktiv zu begleiten und mit unserem Wissen und unserer Erfahrung entsprechend zu unterstützen.

© typelover Michael Schultz

Projekt

Beratungsstelle „Projekt Zukunft“: Ganzheitliche Beratung
und Begleitung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung und deren Angehörige – im Rahmen der Zukunftsplanung – aber auch für interessierte Privatpersonen und Institutionen, um Inklusion aktiv zu begleiten und mit unserem Wissen und unserer Erfahrung entsprechend zu unterstützen.

Über die Beratungsstelle „Projekt Zukunft“ sind folgende Angebote angelaufen:

Individuelle, ganzheitliche Beratung und Zukunftsplanung für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung und deren Angehörige

JuLe (Junge Lebenshilfe): 1. Elternberatungstelefon, 2. Elterntreff, 3. Elternstammtisch, 4. Geschwisterkinderangebote

Freizeit-Tandem Angebote die von einem Organisationsteam von Ehrenamtlichen mit und ohne Lernbehinderung geplant, koordiniert und gemeinsam mit weiteren Interessierten in Form von Ausflügen, Stammtischterminen und Kochaktionen durchgeführt werden.

Beratung und Moderation zum Thema Inklusion von Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung für Privatpersonen (z.B. engagierte Bürger), Vereine, Schulen, Firmen und andere Institutionen.

Wertschätzungsaktionen: Hier werden Spenden für Familien mit einem Mitglied mit einer geistigen oder mehrfachen Behinderung gesammelt. Diese sollen den betroffenen Familien als Zeichen der Wertschätzung zukommen und den Familien einen besonderen Tag ermöglichen, bei dem ein Assistent die Betreuungs- und Pflegebedarfe übernimmt. 


Organisation

Die Lebenshilfe Heidelberg wurde 1961 gegründet. Etwa 800 Menschen aller Altersstufen mit geistiger und mehrfacher Behinderung aus Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis nutzen die Dienste und Angebote aus den 4 Bereiche:

  • inklusive Kindergärten Pusteblume
  • Heidelberger Werkstätten
  • Wohnstättenverbund
  • Offenen Hilfen: hier ist das Büro von Projekt Zukunft angesiedelt, da wir hier im Kontakt mit allen Altersgruppen und eine gute Vernetzung zu den jeweiligen Einrichtungen der Lebenshilfe haben.


Die Offenen Hilfen sind der kleinste Arbeitsbereich innerhalb der Lebenshilfe Heidelberg mit gleichzeitig der größten Vielfalt an unterschiedlichen Angeboten, der größten Heterogenität der Zielgruppen, der höchsten Individualität der Angebotsnutzung und damit auch einem vergleichsweise hohen Aufwand an Organisations-, Koordinations- und Verwaltungstätigkeiten.

Newsletter abonnieren