Herzlich willkommen bei der Bundesvereinigung Lebenshilfe

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe setzt sich seit 1958 als Selbsthilfevereinigung, Eltern- und Fachverband für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien ein. Ihr Ziel ist, dass Menschen mit Behinderung gleichberechtigt und ohne Barrieren am Leben in der Gesellschaft teilhaben können.


Verena Bentele und Ulla Schmidt fordern: Wahlrecht für alle Bürger!

Ulla Schmidt (links) mit Verena Bentele im Gespräch. Foto: Hannibalzoom

„Nach jetzigem Stand dürfen mehr als 84.000 Menschen mit Behinderungen bei der Bundestagswahl im Herbst nicht wählen. Das ist ein Skandal!“, so Lebenshilfe-Bundesvorsitzende Ulla Schmidt. Gemeinsam mit Verena Bentele, der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, setzt sie sich für die Abschaffung der Wahlrechtsausschlüsse ein. Lesen Sie bitte weiter.

 

Parlamentarischer Abend 2017

Von links: Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, Schauspieler Sebastian Urbanski, Lebenshilfe-Bundesvorsitzende Ulla Schmidt und Selbstverteterin Ramona Günther. Foto: Bernd Lammelzoom

Was brauchen Menschen mit geistiger Behinderung, um im Alter gut leben zu können? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Parlamentarischen Abends der Bundesvereinigung Lebenshilfe in Berlin. Rund 200 Gäste waren der Einladung gefolgt. Lesen Sie bitte weiter. Und hier ein Bericht in Leichter Sprache.

 

Tom Mutters: Pionier - Helfer - Visionär

zoom

Der Gründer der Lebenshilfe Tom Mutters wäre am 23. Januar 100 Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren fand am Sonntag, 22. Januar, eine festliche Matinée in Marburg statt. Toms Frau, die 90-jährige Ursula Mutters, erhielt die Goldene Ehrennadel der Lebenshilfe.
Hier finden Sie die Bilder und weitere Infos. Die Autoren Klaus Kächler und Markus Becker lasen anlässlich der Matinée aus der Tom Mutters-Biografie.

 

Lebenshilfe zu "Team Wallraff": Die dort gezeigten Übergriffe widersprechen all unseren Werten

In der Sendung "Team Wallraff" auf RTL am Montagabend, 20. Februar, wurden Vorfälle in Werk- und Wohnstätten gezeigt, die Übergriffe gegenüber Menschen mit Behinderung darstellen. Die Lebenshilfe ist von den dargestellten Handlungsweisen sehr betroffen. Was dort zu sehen war, widerspricht all unseren Werten und unserem Engagement mit und für Menschen mit Behinderung. Lesen Sie weiter.


Plakat: Neue Regelungen für den Werkstatt-Rat in Leichter Sprache

zoom

Die Werkstätten-Mitwirkungs-Verordnung heißt kurz WMVO. Die WMVO regelt die Aufgaben, Rechte und Pflichten der Werkstatt-Räte. Werkstatt-Räte vertreten die Werkstatt-Beschäftigten. Nun gibt es eine neue WMVO.
Hier stehen die wichtigsten neuen Sachen aus der WMVO. Plakat herunterladen (pdf - 299.2 KB)

Bildquelle: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

 

 
 
 
 
 
Jede Spende hilft    
Information in English
Information en Francais
Lebenshilfe się przedstawia
Информация по-русски
Informaciones en Espanol
Türkçe bilgiler
 
 
 
Durch Klicken auf das Facebook-Logo gelangen Sie zur Facebook-Seite der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.
Durch Klicken auf das Twitter-Logo gelangen Sie zum Twitter-Kanal der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.
Durch Klicken auf das YouTube-Logo gelangen Sie zum YouTube-Kanal der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.
 
 

Info-Plattform
zu BTHG und Co.

Zu www.TeilhabeStattAusgrenzung.de - bitte auf das Banner klicken!
 
 
 
Zu www.geschwisternetz.de bitte auf das Logo klicken!    
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de