Logo des Projektes zur inklusiven Jugendarbeit
© Lebenshilfe
Projekt

Projektbeteiligte

Was ist jungen Menschen mit Behinderung wichtig? Können sie die bestehenden Angebote der Kinder- und Jugendarbeit überhaupt nutzen? Antworten soll das neue Projekt „Mit den Augen von Jugendlichen – was braucht inklusive Jugendarbeit?“ liefern. Hier erfahren Sie, wer bei dem Projekt zusammenarbeitet.

Das Projektteam

Projektleitung
© Lebenshilfe/David Maurer

Das Projekt wird von der Bundesvereinigung Lebenshilfe inhaltlich verantwortet und gesteuert. Sie übernimmt die Antragstellung und die Abwicklungen gegenüber der Aktion Mensch Stiftung.

Wissenschaftliche Begleitung

Freizeit junger Menschen mit Behinderung
© Lebenshilfe/David Maurer

Im Projektzeitraum übernehmen die Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg und die Pädagogische Hochschule Heidelberg die wissenschaftliche Begleitung. An den Praxisstandorten werden die Interessen und Bedürfnisse hinsichtlich der Angebote in der Kinder- und Jugendarbeit von Jugendlichen mit sogenannter leichter bis mittelschwerer geistiger Behinderung erhoben. In Heidelberg wird speziell das Freizeiterleben von jungen Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf untersucht.

Förderung des Projektes

© Aktion Mensch Stiftung

Das Projekt wird über die Aktion Mensch Stiftung gefördert. Die Bundesvereinigung Lebenshilfe übernimmt die Antragstellung und die Abwicklungen gegenüber der Stiftung. Die Aktion Mensch Stiftung versteht sich als Förderer von Innovation im Themenfeld Inklusion. Sie will die Weiterentwicklung, Umsetzung und Multiplikation von Inklusion und Teilhabe ermöglichen.

Mehr Informationen zum Projekt und dem Ablauf

Newsletter abonnieren