Sascha Ubrig, #selbstvertretung © Bundesvereinigung Lebenshilfe

Er wird jeden Tag um Rat gefragt.

Sascha Ubrig arbeitet als Interessenvertreter in der Lebenshilfe Berlin. Kollegen und Chefs, Verbände und Parteien fragen ihn: Wie kann man die Mitbestimmung von Menschen mit Beeinträchtigung stärken?

Zur Kampagne
Christiane Hagen, #selbstvertretung © Bundesvereinigung Lebenshilfe

Sie will, dass alle ihr Ziel erreichen.

Christiane Hagen macht Lokalpolitik im Ortsvorstand ihrer Partei. Sie setzt sich für Busse und Bahnen ein, die für alle leicht zugänglich sind. Auch für Menschen mit Beeinträchtigung.

Zur Kampagne
Paraskevas Evthimiou, #selbstvertretung © Bundesvereinigung Lebenshilfe

Er spricht Klartext - für sich und andere.

Paraskevas Evthimiou arbeitet als Kundenbefrager. Er fragt Menschen mit Beeinträchtigung: Wie bewerten sie die Einrichtungen, in denen sie leben? Was soll sich dort verändern? Auch in seiner Freizeit engagiert sich Paraskevas für die Rechte von behinderten Menschen.

Zur Kampagne
Ramona Günther, #selbstvertretung © Bundesvereinigung Lebenshilfe

Sie trifft die wichtigen Entscheidungen.

Ramona Günther ist im Bundesvorstand der Lebenshilfe. Dort vertritt sie die Sichtweise der Menschen mit Beeinträchtigung. Sie bestimmt mit, wie der Verband mit seinen fast 130.000 Mitgliedern arbeiten soll.

Zur Kampagne
Sebastian Urbanski, #selbstvertretung © Bundesvereinigung Lebenshilfe

Er ist kein Zuschauer, er ist Hauptfigur.

Sebastian Urbanski ist Schauspieler. Er spricht für Menschen mit Beeinträchtigung. Dort, wo es viele hören: im Radio, im Fernsehen, auf Veranstaltungen. Und im Bundestag.

Zur Kampagne
Newsletter abonnieren