Volltextsuche
 
 
 
 
 
 

Herzlich Willkommen!

Hier finden Sie Texte in Leichter Sprache


Texte in Leichter Sprache haben Bilder. Damit versteht man den Inhalt besser.
Die meisten Bilder auf diesen Seiten sind aus dem Buch Leichte Sprache – Die Bilder.
Das Buch ist von der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V.
Der Zeichner ist Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Das Zeichen für Leichte Sprache oben auf der Seite ist von Inclusion Europe.
Das ist ein Verein für Menschen mit Behinderung in ganz Europa.

 

 
Logo von Bubl

Neue Beschwerde-Stelle der Lebenshilfe

Bei der Lebenshilfe kann es auch mal Probleme geben.
Viele Probleme können Sie selber vor Ort lösen.
Manchmal geht das nicht.
Dann können Sie sich bei Bubl melden.
Das ist die Beschwerde-Stelle der Lebenshilfe.
Sie können Bubl kostenlos anrufen.
Das ist die Nummer: 08000 118 018

Hier erfahren Sie mehr über die Beschwerde-Stelle.

 

Titel-Bild vom Magazin Leben, wie ich will.

Neues Info-Magazin für junge Menschen

Es gibt ein neues Info-Magazin in einfacher Sprache.
Es heißt: Leben, wie ich will.
Es geht ums Erwachsen-Werden.
Es ist von der Lebenshilfe Berlin.
Dort können Sie das Magazin kostenlos bestellen.

Hier erfahren Sie mehr.

 

Weihnachts-Baum, Bild: Hans D. Beyer

Weihnachts-Baum im Bundestag 2017

Viele Politiker haben sich dieses Jahr
für Menschen mit Behinderung eingesetzt.
Die Lebenshilfe will sich dafür bedanken.
Deshalb hat sie den Politikern im Bundestag
einen Weihnachts-Baum geschenkt.
Es gab eine Feier am 1. Dezember.

Hier lesen Sie mehr über die Feier.

 

Titel-Bild vom Bildungs-Programm

Bildungs-Angebote für Menschen mit Behinderung

Unser Bildungs-Programm für das Jahr 2018 ist fertig.
Es gibt viele Angebote für Menschen mit Behinderung.
Sie stehen in dem Heft:
Jetzt will ich's wissen 2018.
Die Angebote machen wir zusammen
mit der Lebenshilfe Hessen.
In unserem Bildungs-Institut inForm in Marburg.

Hier lesen Sie mehr über das neue Programm.

 

Einen Plastik im Museum, Bild: ©Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Lebenshilfe-Wettbewerb Ganz plastisch

Die Lebenshilfe macht einen Wettbewerb.
Das Thema ist: Teilhabe statt Ausgrenzung.
Welche Ideen haben Sie dazu?
Die sollen Sie gestalten.
Denn bei dem Wettbewerb können Sie selber etwas bauen.
So wie ein Bildhauer.

Hier erfahren Sie mehr.

 

Titel-Bild vom SEH-WEISEN Kalender

SEH-WEISEN Kalender für das Jahr 2018

Es gibt einen neuen Kalender für das Jahr 2018.
Er heißt: SEH-WEISEN.
Die Bilder in dem Kalender haben
Künstler mit Behinderung gemalt.
Auf der Rückseite der Bilder stehen Texte.
In den Texten stehen Infos über die Künstler mit Behinderung.

Mehr über den Kalender lesen Sie hier.

 

 
Die Neuigkeiten kommen als E-Mail, Bild: ©Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Neuigkeiten in Leichter Sprache

Die  Lebenshilfe verschickt jetzt Neuigkeiten.
Die Neuigkeiten sind in Leichter Sprache.
Darum geht es in den Texten:

  • um wichtige Infos für Menschen mit Behinderung
  • um Schulungen für Menschen mit Behinderung
  • um neue Hefte und Bücher in Leichter Sprache
  • um Internet-Seiten in Leichter Sprache

Die Neuigkeiten werden als E-Mail verschickt.
Sie sind kostenlos.
Sie wollen die Neuigkeiten auch bekommen?

Dann können Sie sich hier anmelden.

 

Dieses Internet-Angebot in Leichter Sprache wird unterstützt von der Deutschen Telekom AG.

 

 

Texte in Leichter Sprache haben Bilder. Damit versteht man den Inhalt besser. Die meisten Bilder auf diesen Seiten sind aus dem Buch Leichte Sprache – Die Bilder. Das Buch ist von der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V. Der Zeichner ist Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

 
 
 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen