Volltextsuche
 
 
 
 

Die Lebenshilfe in Ihrer Nähe

 
Bildunterschrift des ersten Bildes
 
 
 
 
 

Aktuelles

Neue Informationen in diesem Internetauftritt

Sie haben diesen Internetauftritt schon länger nicht besucht? Hier finden Sie alle neuen Einträge:


  • Pädagogischer Geschäftsführer m/w

    Stellenanzeige der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt gGmbH

    Die Lebenshilfe Speyer sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Pädagogischen Geschäftsführer m/w, in Leitungsfunktion mit der Chance, eine Organisation mitzugestalten

    [21.04.2017, 13:00]
     
     
  • Verbesserungen bei der Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln

    Am 11.04.2017 ist das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) in Kraft getreten. Es soll die Versorgung der gesetzlich Versicherten mit Heil- und Hilfsmitteln verbessern. Daneben sind noch weitere fachfremde Änderungen während des Gesetzgebungsprozesses eingebracht worden.

    [13.04.2017, 13:35]
     
     
  • Landtags-Wahl in Nordrhein-Westfalen

    Am 14. Mai 2017 ist Landtags-Wahl in Nordrhein-Westfalen. Dazu gibt es ein Heft in Leichter Sprache. In dem Heft wird erklärt, wie wählen geht.

    [12.04.2017, 13:06]
     
     
  • Leit-Faden zur Gründung von Wohn-Gemeinschaften

    Es macht viel Arbeit eine Wohn-Gemeinschaft zu gründen. Es gibt viele Fragen. Deshalb gibt es dazu jetzt ein neues Buch in Leichter Sprache.

    [12.04.2017, 10:54]
     
     
  • Neue Regeln für Werkstätten

    Im neuen Bundes-Teilhabe-Gesetz stehen viele Regeln. Zum Beispiel für Menschen, die in Werkstätten arbeiten. Zu den neuen Regeln gibt es auch ein Heft in Leichter Sprache.

    [11.04.2017, 09:32]
     
     
  • Neue Regeln für Werkstätten

    Im neuen Bundes-Teilhabe-Gesetz stehen viele Regeln. Zum Beispiel für Menschen, die in Werkstätten arbeiten. Zu den neuen Regeln gibt es auch ein Heft in Leichter Sprache.

    [11.04.2017, 09:32]
     
     
  • Geschäftsführer (m/w)

    Stellenanzeige Lebenshilfe Gifhorn gGmbH

    Im Zuge einer langfristigen Nachfolgeplanung suchen wir für unseren langjährigen Geschäftsführer, der zum 31.12.2019 in den Ruhestand gehen wird, zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Geschäftsführer (m/w)

    [07.04.2017, 12:00]
     
     
  • Rechtsverordnung zur Erhöhung des Vermögensschonbetrages ist am 01. April 2017 in Kraft getreten

    Die Rechtsverordnung zur Erhöhung des Vermögensschonbetrages hat den Bundesrat erfolgreich passiert. Damit ist der Vermögensschonbetrag in der Sozialhilfe nun zum 1. April 2017 auf 5.000 Euro angestiegen.

    [06.04.2017, 14:54]
     
     
  • Info-Mail Wohnen und soziale Teilhabe

    Ausgabe 9, April 2017

    Info-Mail Wohnen und Soziale Teilhabe der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

    [05.04.2017, 16:21]
     
     
  • Bundes-Teilhabe-Gesetz in Leichter Sprache

    Es gibt ein neues Gesetz. Das heißt: Bundes-Teilhabe-Gesetz. Das Bundes-Ministerin für Arbeit und Soziales hat einen Text über das neue Gesetz geschrieben. Der Text ist in Leichter Sprache.

    [05.04.2017, 10:53]
     
     
  • Grenzen setzen! Was kann ich bei sexueller Belästigung (am Arbeitsplatz) machen?

    Mehr als die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland hat sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz schon einmal erlebt oder beobachtet – über ihre Rechte sind viele aber nur unzureichend informiert. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat Arbeitsmaterialien in schwerer und Leichter Sprache herausgegeben.

    [05.04.2017, 10:32]
     
     
  • Information und Austausch zur SGB VIII-Reform

    Das Deutsche Institut für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) hat eine interaktive Homepage eingerichtet. Sie bietet Informationen und Austausch zur Reform des Kinder- und Jugendhilferechts (SGB VIII).

    [05.04.2017, 09:02]
     
     
  • Lebenshilfe Dresden veröffentlicht einen Leitfaden zur Gründung von Wohngemeinschaften in Leichter Sprache

    Mit dem Projekt "WOHNEN mittendrin" hat die Lebenshilfe in einem dreijährigen Projekt dazu beigetragen, Strukturen und Rahmenbedingungen zu schaffen, unter denen sich selbst organisierte, inklusive Wohnprojekte mitten in der Stadt gründen konnten. Daneben ist der Leitfaden hervorragend dazu geeignet, auch an anderen Orten Wohngemeinschaften aufbauend auf den Initiativen von Selbstvertretern und/oder Angehörigen aufzubauen.

    [04.04.2017, 12:41]
     
     
  • Zeitschrift Teilhabe Heft 1/2017

    [03.04.2017, 16:39]
     
     
  • Heft mit Umwelt-Tipps

    Umwelt-Tipps in Leichter Sprache. So heißt ein Heft über Umwelt-Schutz.

    [03.04.2017, 15:36]
     
     
  • Arbeitsverträge nun gesetzlich definiert

    Bundestag und Bundesrat haben das Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und anderer Gesetze beschlossen. Nach Artikel 2 des Gesetzes ist in das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein neuer § 611a (Arbeitsvertrag) eingefügt. Mit der gesetzlichen Regelung wird zugleich definiert, wer Arbeitnehmer ist.

    [03.04.2017, 12:32]
     
     
  • MUTIG - Neues Forschungsprojekt an der KatHO Münster

    Mit dem Projekt „MUTIG“ will die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen (KatHO NRW) innovative Konzepte zum selbstbestimmten Wohnen auch im Alter entwickeln.

    [03.04.2017, 12:20]
     
     
  • Gesundes Essen leicht gemacht

    Gesundes Essen leicht gemacht. So heißt ein Heft von der Lebenshilfe Rheinland-Pfalz. Es ist in Leichter Sprache.

    [03.04.2017, 12:09]
     
     
  • Assistenz zur Selbstbestimmung

    Fachliche und menschenrechtliche Grundlagen zur Assistenz von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung

    Vor dem Hintergrund der wachsenden Konkurrenz zwischen der Fachlichkeit der Pflege und der Teilhabeleistungen sowie des Einsatzes ungelernter Assistenzkräfte ist es angezeigt, die Anforderungen an Assistenz zur Teilhabe, ausgehend von der Lebenswirklichkeit der Betroffenen, genauer zu bestimmen.

    [03.04.2017, 11:33]
     
     
  • Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung in der Forensik

    Zu einem Fachgespräch haben die Deutsche Heilpädagogische Gesellschaft (DHG) und die Deutsche Gesellschaft für seelische Gesundheit bei Menschen mit geistiger Behinderung e.V.(DGSGB) am 18.11.2016 nach Darmstadt eingeladen. Ca. 40 Interessierte aus Forensik und Behindertenhilfe ( u.a. die Bundesvereinigung Lebenshilfe) waren der Einladung an die Evangelische Hochschule Darmstadt gefolgt.

    [03.04.2017, 10:48]
     
     
  • Peer-Unterstützung: Was ist das und wie geht das?

    Bundesvereinigung Lebenshilfe beteiligt sich am EU-Projekt Topside+

    Maik Thiele aus der Limes-Werkstatt in Pohlheim und Gerhard Heß von der Bundesvereinigung Lebenshilfe haben über zwei Jahre in einem neuen Projekt zusammen gearbeitet. Es wird von der Europäischen Union gefördert und heißt „Topside+“. Im Projekt geht es um „Peer-Unterstützung“. Das heißt: Menschen mit Behinderung unterstützen andere Menschen mit Behinderung. Als Resultat gibt es ein gutes Bildungskonzept und Fortbildungskurse dazu.

    [03.04.2017, 10:14]
     
     
  • Online-Handbuch zum Download: "Empowerment"

    Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland - ISL hat ein praxisorientiertes Online-Handbuch für das Empowerment behinderter Menschen zum kostenfreien Download erstellt.

    [03.04.2017, 09:45]
     
     
  • Quartiersmanagement Soziale Stadt - Eine Arbeitshilfe für die Umsetzung vor Ort

    In den deutschen Städten ist seit den 1990er Jahren eine verstärkte Polarisierung festzustellen. Während einige Stadtviertel zunehmend beliebter werden befinden sich andere Quartiere in einem Abwärtstrend. Ein wichtiges Instrument in dieser Situation: Quartiersmanagement.

    [31.03.2017, 12:43]
     
     
  • Sport inklusiv

    Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam im Sport - Fragen und Antworten zur Gestaltung inklusiver Sportgruppen. Sie haben Interesse an der Gestaltung von inklusiven Sportgruppen? Herzlichen Glückwunsch, mit diesen Voraussetzungen haben Sie schon die größte Hürde überwunden.

    [31.03.2017, 12:02]
     
     
  • Aktualisiertes Merkblatt 2017 des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. zur Grundsicherung ist da-

    Merkblatt zur Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII

    Das Merkblatt mit Stand Februar 2017 richtet sich speziell an Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen. In komprimierter Form werden kurze Antworten auf 26 praxisrelevante Fragen zusammengefasst und übersichtlich dargestellt. Es bietet außerdem zwei bespielhafte Berechnungen.

    [30.03.2017, 14:17]
     
     
  • Gemeinsame Erklärung: Qualitätsstandards für Kitas

    Die Zahl der Kitaplätze ist stark angestiegen. Das ist sehr erfreulich und dringend notwendig. Doch darf der Ausbau nicht zu Lasten der Qualität gehen. Gemeinsam mit anderen Verbänden fordert die Lebenshilfe bundesweite Qualitätstandards.

    [28.03.2017, 16:59]
     
     
  • Nachrichten in Leichter Sprache

    Nachrichten sind oft schwierig. Deshalb können viele Menschen Nachrichten nicht verstehen. Deshalb macht der NDR jetzt auch Nachrichten in Leichter Sprache.

    [27.03.2017, 13:31]
     
     
  • Märchen in Leichter Sprache

    Es gibt jetzt auch Märchen in Leichter Sprache. Ein Märchen ist eine sehr alte Geschichte. Die Märchen stehen auf der Internet-Seite vom NDR.

    [27.03.2017, 12:44]
     
     
  • Werkstatt-Räte tauschen sich aus

    Ein Treffen über die Änderungen in der Werkstätten-Mitwirkungs-Verordnung (WMVO)

    Am 8. und 9. März 2017 haben sich in Marburg 150 Werkstatt-Räte aus ganz Deutschland getroffen. Sie haben sich über die Änderungen in der WMVO informiert und ausgetauscht. Dazu gab es Vorträge und Arbeitsgruppen.

    [24.03.2017, 16:10]
     
     
  • Lebenshilfe fordert: Im Alter nicht aufs Abstellgleis

    Rund 200 Gäste beim Parlamentarischen Abend 2017

    Was brauchen Menschen mit geistiger Behinderung, um im Alter gut leben zu können? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Parlamentarischen Abends der Bundesvereinigung Lebenshilfe am 21. März 2017 in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund.

    [22.03.2017, 15:01]
     
     
  • Parlamentarischer Abend 2017

    Am 21. März war der Parlamentarische Abend der Bundesvereinigung Lebenshilfe in Berlin. Etwa 200 Besucher sind gekommen. Das Thema war: Menschen mit Behinderung im Alter.

    [22.03.2017, 09:27]
     
     
  • Jetzt will ich's wissen 2017

    Bildungs-Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung

    In Marburg gibt es das Bildungs-Institut inForm. Hier gibt es viele Seminare von der Bundesvereinigung Lebenshilfe. Zusammen mit der Lebenshilfe Hessen. Die Angebote für Menschen mit Behinderung sind in einem extra Heft. Das Heft heißt: Jetzt will ich's wissen 2017.

    [14.03.2017, 12:09]
     
     
  • Jetzt will ich's wissen 2017

    Die Lebenshilfe hat ein Weiterbildungs-Programm. Das heißt: Jetzt will ich`s wissen. Es geht zum Beispiel um Frauen-Beauftragte, Öffentlichkeits-Arbeit und Selbst-Vertretung in der Werkstatt.

    [14.03.2017, 12:09]
     
     
  • 3 Ratgeber in Leichter Sprache

    Die Lebenshilfe Bremen hat für die Stadt Bremen 3 Ratgeber gemacht. Es geht um Patienten-Verfügung, Betreuungs-Verfügung und Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache.

    [12.03.2017, 12:42]
     
     
  • Vorankündigung, nach Auskunft der Druckerei lieferbar ab Anfang Mai! Die Werkstätten-Mitwirkungs-Verordnung (WMVO)

    In Leichter Sprache

    Vorankündigung, voraussichtlich ab Anfang Mai lieferbar! Ende Dezember 2016 hat die Bundesregierung das Bundesteilhabegesetz erlassen. Damit hat sie auch die Werkstätten-Mitwirkungs-Verordnung (WMVO) geändert. In diesem Buch erklären wir das ganze Gesetz in Leichter Sprache.

    [08.03.2017, 11:54]
     
     
  • Volle Lotte

    Liebe muss man fühlen

    Die Fortsetzung von »Die Kunst der Einfachheit«. Die 20 besten Texte des 3. Literaturwettbewerbs um Geschichten in Einfacher Sprache, ausgewählt von Mitgliedern aus sieben LEA Leseklubs.

    [08.03.2017, 10:12]
     
     
  • Stiftung Anerkennung und Hilfe nimmt ihre Arbeit auf

    Zum 01.01.2017 hat die Stiftung Anerkennung und Hilfe ihre Arbeit aufgenommen. Sie soll Menschen unterstützen, die als Kinder oder Jugendliche in der Zeit von 1949 bis 1975 (Bundesrepublik Deutschland) bzw. von 1949 bis 1990 (DDR) in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder in stationären psychiatrischen Einrichtungen untergebracht waren und noch heute an den Folgen dort erlittenen Unrechts und Gewalt leiden.

    [01.03.2017, 14:04]
     
     
  • Hinweise zum Datenschutz und zur Datensicherheit

    Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

    [16.02.2017, 09:58]
     
     
  • Lebenshilfe: Lebensrecht behinderter Menschen darf nie wieder in Frage gestellt werden

    Bundestag gedenkt am 27. Januar der „Euthanasie“-Opfer des Nationalsozialismus‘

    Menschen mit Behinderung stehen damit erstmals im Mittelpunkt des Gedenkens. Dafür hat sich die Bundesvereinigung Lebenshilfe seit vielen Jahren eingesetzt, allen voran ihre Vorsitzende Ulla Schmidt, die auch Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages ist.

    [25.01.2017, 10:09]
     
     
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de