Baden Württemberg Esslingen

Spaß und Gemeinschaft für die Kinder - Entlastung für die Eltern

Seit einem Jahr bietet die Lebenshilfe Esslingen im Auftrag des Landkreises am Esslinger Rohräckerschulzentrum eine Nachmittagsbetreuung für Schüler aller Altersklassen der verschiedenen Schulbereiche sowie Kinder der Schulkindergärten an. Jetzt kann das Team eine gute Bilanz ziehen.

© Lebenshilfe Esslingen

An zwei Nachmittagen nutzen insgesamt 60 Kinder und Jugendliche mit Behinderung im Alter zwischen vier und 20 Jahren das Angebot. In 15 kleinen Gruppen werden sie mittwochs und freitags zwischen 12 und 15.30 Uhr von einer Fachkraft, einer zusätzlichen Betreuungskraft und mitunter von Absolventen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) betreut. Dafür stellt die Lebenshilfe Esslingen 20 hauptamtliche Mitarbeiter zur Verfügung.

Wunsch der Eltern

Entstanden ist das Angebot aus dem Wunsch vieler Eltern nach einer Betreuung für ihre Kinder an den beiden schulfreien Nachmittagen. Zunächst bot die Lebenshilfe in ihren eigenen Räumen und in kleinem Rahmen Nachmittagsbetreuung an. „Doch wir konnten den Bedarf bei weitem nicht decken“, sagt Elke Willi, die Geschäftsführerin der Lebenshilfe Esslingen. Für die Eltern sei aber eine zusätzliche Betreuung am Nachmittag eine wichtige Entlastung. Mit dem Wechsel an das Schulzentrum können nun wesentlich mehr Kinder betreut werden. „Die Eltern haben geradezu auf dieses Angebot gewartet“, so berichtet Erika Synovzik, die Leiterin der Offenen Hilfen der Esslinger Lebenshilfe, von hohen Anmeldezahlen. Finanziert wird das Angebot vom Kreis und aus den Beiträgen der Eltern.

Newsletter abonnieren