© Lebenshilfe/David Maurer
Arbeiten
Leichte
Sprache

Wenn ich krank bin,
fehlt mir die Arbeit

Nadine Maaß sitzt im Rollstuhl.
Sie braucht viel Unterstützung bei der Arbeit.
Sie arbeitet in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung.
Und zwar bei der Lebenshilfe Oberhavel Nord.
Das ist in Brandenburg.

Nadine Maaß sagt:

Nadine Maaß sitzt im Rollstuhl. Sie ist bei der Arbeit. Neben ihr sitzt ihre Betreuerin.
© Lebenshilfe Oberhavel Nord
Nadine Maaß bei der Arbeit

Ich mache hier verschiedene Arbeiten.
Zum Beispiel:
Ich prüfe die Verkleidung für Lautsprecher.
Sie werden in Autos eingebaut.
Da darf ich keine Fehler machen.
Alle sind mit meiner Arbeit zufrieden.
Und ich habe hier viele Freunde gefunden.
Am Anfang war es gar nicht so leicht.
Ich hatte Angst vor dem Lärm.
Und ich hatte Angst vor der neuen Arbeit.
Aber meine Kollegen haben mich sehr unterstützt.

 

Nadine Maaß arbeitet in der Werkstatt. Sie sitzt im Rollstuhl.
© Lebenshilfe Oberhavel Nord
Nadine Maaß arbeitet in der Werkstatt.

Mein Arbeits-Platz wurde
für mich extra eingerichtet.
Weil ich bestimmte Hilfs-Mittel brauche.
Damit ich meine Arbeit gut machen kann.
Ich habe viel geübt.
Damit die Arbeit gut klappt.
Denn sie ist mir wichtig.
Und ich mache sie gern.
Wenn ich krank bin,
fehlt mir die Arbeit.

Newsletter abonnieren