Über uns
Leichte
Sprache

Parlamentarischer Abend 2018

Die Lebenshilfe macht jedes Jahr
einen Parlamentarischen Abend.
Dazu lädt sie viele Politiker ein.
Die Lebenshilfe will ihnen zeigen:
Das ist für Menschen mit Behinderung wichtig.

Verena Bentele, Natalie Dedreux und Katarina Barley (von links).
© Bernd Lammel
Verena Bentele, Natalie Dedreux und Katarina Barley (von links).

Beim Parlamentarischen Abend 2018
waren mehr als 250 Gäste.
Dabei waren auch viele wichtige Politiker.
Zum Beispiel:

  • Hans-Peter Friedrich
    Er ist der Vize-Präsident vom Deutschen Bundestag.
  • Katarina Barley
    Sie ist die neue Justiz-Ministerin.
  • Barbara Hendricks
    Sie war Umwelt-Ministerin.
Unsere Bundes-Vorsitzende Ulla Schmidt.
© Bernd Lammel
Unsere Bundes-Vorsitzende Ulla Schmidt.

Ulla Schmidt ist unsere Bundes-Vorsitzende.
Sie hat eine Rede gehalten.
In der Rede ging es um die
Forderungen der Lebenshilfe
an die neue Bundes-Regierung .
Ulla Schmidt waren 3 Sachen besonders wichtig:

Ulla Schmidt hat klare Forderungen an die Politik.
© Bernd Lammel
Unsere Bundesvorsitzende Ulla Schmidt.
  • Das neue Bundes-Teilhabe-Gesetz
    muss geprüft werden.
    Wenn es Probleme mit den neuen Regeln gibt, muss es Änderungen geben.
  • Auch Menschen mit Behinderung
    brauchen gute Pflege.
    Egal, wo und wie sie wohnen.
  • Alle Menschen mit Behinderung
    sollen wählen dürfen.
    Egal, ob sie eine Betreuung haben
    oder nicht.
Gesprächs-Runde: Peter Stabenow, Rolf Flathmann und Monika Haslberger.

Nach der Rede gab es eine Gesprächs-Runde.
Dabei ging es um:

  • das Betreuungs-Recht,
  • mehr Geld in der Werkstatt und
  • das Wahl-Recht für alle.

Die Lebenshilfe hat ihre Forderungen
an die Politiker auch aufgeschrieben.
Es sind 12 Info-Zettel in Leichter Sprache.

© Bernd Lammel
BOBBY-Gewinnerin Natalie Dedreux.

Dann kam die Bobby-Verleihung.
Der Bobby ist der Medien-Preis der Lebenshilfe.
Der Preis ging an Natalie Dedreux.
Den Nach-Namen spricht man so: Dedrö.
Natalie hat das Down-Syndrom.
Darum hat sie den Preis bekommen:
Natalie war im Fernsehen.
In der Sendung Wahl-Arena.
Da hat sie der Kanzlerin
Angela Merkel Fragen gestellt.
Zum Beispiel:
Warum darf man Babys mit
Down-Syndrom abtreiben?
Noch bis kurz vor ihrer Geburt?

Chor ohne Barrieren von der Lebenshilfe Kirchheim/Teck
© Bernd Lammel
Der Chor ohne Barrieren von der Lebenshilfe Kirchheim/Teck.

Tolle Musik kam vom Chor ohne Barrieren.
Das ist ein Chor für Menschen
mit und ohne Behinderung
von der Lebenshilfe Kirchheim/Teck.
Kirchheim unter Teck ist
eine Stadt in Baden-Württemberg.
Es gab auch ganz besondere Bilder.
Gemalt wurden sie von der Gruppe lebensKunst.
Sie gehört zur Lebenshilfe Heidelberg.
 

Newsletter abonnieren