© Lebenshilfe/David Maurer
Regional
Eltern- und Familienakademie der Lebenshilfe Osterode am Harz e.V., Herzberg

Elternberatungen/-seminare

Kostenlose Seminare für Eltern besonderer Kinder zu relevanten Themen. Durch die für Eltern ebenfalls kostenlose und qualifizierte Kinderbetreuung während der Seminare ermöglichen wir z.B. auch Alleinerziehenden, sich die Zeit dafür zu nehmen.

© typelover Michael Schultz

Projekt

Wir organisieren kostenlose Seminare für Eltern besonderer Kinder zu relevanten Themen. Durch die für Eltern ebenfalls kostenlose und qualifizierte Kinderbetreuung während der Seminare ermöglichen wir z.B. auch Alleinerziehenden, sich die Zeit dafür zu nehmen.
Wir möchten den Eltern und Familien die Möglichkeit geben, sich über für Sie relevante Themen einfach und ortsnah informieren zu können. 


Organisation

Die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen, Kreisvereinigung Osterode am Harz e.V. wurde 1965 gegründet. Sie ist alleiniger Gesellschafter der Heilpädagogischen Einrichtungen der Lebenshilfe gemeinnützige GmbH und Gesellschafter der Harz-Weser-Werkstätten gemeinnützige GmbH. 

Die Idee der Eltern- und Familienakademie entstand aus dem persönlichem Bedarf der Initiatorin heraus. Sie ist selbst Mutter einer Tochter mit Trisomie 21 und war auf der Suche nach entsprechenden Seminar-Angeboten. So entstand die Idee, in der Region entsprechende Angebote zu schaffen, die sich aber nicht nur auf Trisomie 21 beschränken, sondern für eine breitere Zielgruppe geeignet sind. 

Unsere Seminare richten sich je nach Veranstaltung vorrangig an Eltern/Familien besonderer Kinder, aber auch an Lehr-/Fachkräfte und Therapeuten aus regionalen Einrichtungen.
Viele Eltern und Fachkräfte/Therapeuten nehmen aus Kostengründen nicht an Seminaren teil. Unsere Seminare sollen eine Möglichkeit bieten, sich in der Region innerhalb des Themenbereichs „Leben mit Behinderung“ kostenfrei fortzubilden. Letztlich soll dies natürlich den besonderen Kindern und dem Familienalltag zu Gute kommen. 

Unser Vorstand, die Einrichtungen unserer HEL gGmbH (speziell zur Kontaktherstellung zu den Familien und für die Kinderbetreuung durch den FED). Je nach Veranstaltung werden Referenten gebucht. 

Das erste Seminar fand zum Thema „Sprachförderung mit GUK“ mit Prof. Etta Willen als Referentin statt. Die Bekanntmachung erfolgte über unsere Einrichtungen der HEL gGmbH, per eMail an relevante externe Einrichtungen und Praxen sowie über Facebook. Das Seminar fand in der Mensa der Harz-Weser-Werkstätten statt. Ca. 50 Personen (Eltern, Lehrkräfte, Logopädinnen, Physiotherapeuten) haben teilgenommen und auch eine Teilnahmebestätigung erhalten. Die Kinderbetreuung wurde durch den familienentlastenden Dienst erbracht und mit unserem Verein abgerechnet. 

Die größte Schwierigkeit besteht darin, den richtigen Termin sowie die optimale Dauer und Teilnehmerzahl zu finden. Je nach Thema/Art des Seminars sind kleinere oder größere Gruppen vorteilhafter. Auch die Themenauswahl ist schwierig, da natürlich möglichst viele Teilnehmer profitieren sollen, wir gleichzeitig aber auch auf Besonderheiten einzelner Behinderungen eingehen möchten. 

Die Akademie finanziert alle Angebote durch eine einmalige Spende des Lions Club Seesen-Osterode in Höhe von 6.500€, Sponsoren in Form regionaler Unternehmen, Spendenaktionen mit Benefizprodukten zu verschiedenen Anlässen (Welt Down Syndrom Tag, Weihnachtsmarkt). 

Das erste Seminar wurde sehr gut angenommen und von den Teilnehmern als wertvoll beschrieben. Der finanzielle Aufwand hält sich durch vorhandene Räumlichkeiten in einem annehmbaren Rahmen. Besonders gefreut hat uns, dass auch viele Therapeuten und Fachkräfte teilgenommen haben, zumal das Gelernte somit weiter gestreut wird und vielen Kindern längerfristig zu Gute kommt.
Die Themenwünsche seitens der Eltern geben uns einen Hinweis auf die Beratungsbedarfe der Familien. Als zukünftige Themen sind u.a. geplant: Geschwisterkinder, Ernährung bei Down Syndrom, Neuerungen in der Pflegeversicherung. 

Newsletter abonnieren