Versorgungsmedizin-Verordnung
© CC0-Lizenz
Arbeiten

Die Versorgungsmedizin-Verordnung wird überarbeitet

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales überarbeitet derzeit die Versorgungsmedizin-Verordnung. In diesem Regelwerk ist niedergelegt, nach welchen Kriterien ein Grad der Behinderung (GdB) ermittelt wird.

Versorgnungsmedizin-Verordnung: Worum geht es?

Versorungsmedizin-Verordnung
© Lebenshilfe/David Maurer

Kommt es bei der Versorgungsmedizin-Verordnung zu einer Änderung, hat dies unmittelbare Folgen für Menschen mit Behinderung: Die Feststellung eines GdB ist häufig die Voraussetzung dafür, dass ein bestimmter gesetzlicher Schutz, wie beispielsweise der besondere Kündigungsschutz für schwerbehinderte Arbeitnehmer*innen, greift.

Auch die steuerlichen Vergünstigungen und Mobilitätshilfen für Menschen mit Behinderung setzen einen bestimmten GdB voraus.

Weitere Informationen zur Versorgungsmedizin-Verordnung

Newsletter abonnieren