Weihnachtsgruß 2019
© Uta Bindel, atelier lichtzeichen, Hamburg
Weihnachtsgruß 2019

Weihnachtsgruß & Neujahrswünsche

Schneegestöber im Städchen / Dezember-Bild aus dem SEH-WEISEN-Kalender 2020
© Gemeinschaftsarbeit Atelier Lichtzeichen

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde, Fördererinnen und Förderer der großen Lebenshilfe-Familie,

in diesen Tagen geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende. Die weitere Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) war für uns alle eine große Aufgabe, für Menschen mit Behinderung und ihre Familien wie für Dienste und Einrichtungen. Mit unserer BTHG-Checkliste haben wir gemeinsam mit den Landesverbänden Menschen mit Behinderung und ihren Familien ein wichtiges Hilfsmittel zur Verfügung gestellt. Auch in der Interessenvertretung ist das BTHG weiterhin von Bedeutung: Mit dem SGB IX/SGB XII Änderungsgesetz sind wichtige Rahmenbedingungen geklärt und Fehler korrigiert worden.

Ende November sind mit dem Angehörigen-Entlastungsgesetz weitere Schritte gegangen worden. So wird die vom BTHG eingeführte Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung weitergeführt und das Budget für Arbeit durch ein Budget für Ausbildung ergänzt. Eine wichtige Wertschätzung der Arbeit von Familien ist die Freistellung von Kindern und Eltern erwachsener Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf im Unterhaltsrückgriff in der Sozialhilfe und der Eingliederungshilfe. Alle Änderungen zum BTHG und weitere wichtige rechtliche Änderungen zum 01.01.2020 entnehmen Sie bitte unseren Rechtstipps der Lebenshilfe oder der in Bälde erscheinenden komplett überarbeiteten Neuauflage unseres Ratgebers „Recht auf Teilhabe“.

Erwachsene Geschwister haben sich in Hamburg in großer Runde getroffen. Es war das zweite Treffen, das auf das Lebenshilfe-Internetangebot www.geschwisternetz.de zurückgeht. Die große Resonanz des Treffens zeigt, dass Geschwister auch im Erwachsenenalter eine wichtige Rolle spielen und eigene Fragen haben. Dies wollen wir im kommenden Jahr verstärkt aufgreifen, das Geschwisternetz.de ausbauen und unsere Angebote für erwachsene Geschwister vergrößern.

Unter dem Motto „Mit uns ist zu rechnen“ haben sich rund 500 Menschen mit Behinderung, Selbstvertreterinnen und Selbstvertreter, vom 29. - 31. August 2019 in Leipzig zur einer großen Tagung getroffen, insgesamt haben über 700 Menschen teilgenommen. Sie alle haben einen großartigen Kongress erlebt, bei dem Menschen mit Behinderung in über 30 Arbeitsgruppen miteinander diskutiert und Position bezogen haben. Mit der Leipziger Erklärung wurden die Forderungen an die Lebenshilfe und die Gesellschaft auf den Punkt gebracht. Nach 20 Jahren mit Selbstvertreter*innen in Vorständen, Beiräten und aktiv im Verband war dies ein Meilenstein für die weitere Entwicklung von Selbstvertretung in der Lebenshilfe.

Angesichts aktueller Entwicklungen möchte ich noch einen Punkt betonen, der uns gerade aktuell wieder beschäftigt: Wir in der Lebenshilfe stehen für Offenheit, Vielfalt, Teilhabe und Inklusion. Wir treten entschieden gegen jegliche Form der Ausgrenzung und Diskriminierung ein. Hierbei ist es nötig, sich klar zu positionieren was wir bereits im März 2017 mit dem gemeinsamen Beschluss „Lebenshilfe und AfD sind unvereinbar!“ getan haben. Dies wollen wir auch im kommenden Jahr klar zum Ausdruck bringen.

Im nächsten Jahr  freue ich mich ganz besonders darauf, Sie am 11. und 12. September zu unserer Mitgliederversammlung im Hotel ESTREL in Berlin einzuladen. Wir werden uns wie immer mit aktuellen verbandlichen Themen beschäftigen, wobei es vor allem um die Zukunft der Lebenshilfe gehen soll. Hierbei wird das Thema Stärkung der Selbstvertretung einen besonderen Raum einnehmen – wie auch die Ergebnisse aus den Regionalkonferenzen. Und auch der Bundesvorstand wird nach vier Jahren wieder neu gewählt. Seien Sie also dabei und informieren sich gerne schon jetzt auf unserer Website: https://www.lebenshilfe.de/mv!

Als besonderer Ehrengast wird Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey zu Beginn sprechen und für Ihre Fragen zur Verfügung stehen. Ich freue mich, Sie auf der Mitgliederversammlung zu treffen!

Nun wünsche ich Ihnen nach einem ereignisreichen Jahr eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2020!

Ulla Schmidt, MdB und Bundesministerin a.D.
Bundesvorsitzende der Lebenshilfe

Ulla Schmidt mit den Mitgliedern der Lebenshilfe Rhön-Grabfeld vor dem Weihnachtsbaum im Bundestag
© Lebenshilfe/Hans D. Beyer
Ulla Schmidt mit den Mitgliedern der Lebenshilfe Rhön-Grabfeld vor dem Weihnachtsbaum im Bundestag.
Newsletter abonnieren