Shop

In Ihrem Warenkorb sind keine Artikel.

Zum Warenkorb
Olaf Deinert, Felix Welti (Hrsg.) Vorankündigung

Stichwortkommentar Behindertenrecht

Arbeits- und Sozialrecht, Öffentliches Recht, Zivilrecht Alphabetische Gesamtdarstellung

2., vollständig überarb. und aktualis. Auflage 2018, 17,3 x 24,5 cm, Hardcover, 1336 Seiten,
ISBN: 978-3- 8487-3376-7 (Nomos Verlag); im Buchhandel 118,– Euro [D]; ISBN: 978-3-88617-913-8; Bestellnummer LFK 913
Sonderpreis für Lebenshilfe-Mitglieder: 105,– Euro [D]
 

Der Stichwortkommentar zum Behindertenrecht
beantwortet die juristischen Fragen der Praxis nach Stichworten und nah an der Beratungs- und Entscheidungswirklichkeit.

Die Gesamtdarstellung in einem Band
definiert enzyklopädisch konkrete Lebens- und Rechtsfragen aus der Praxis der Betroffenen, Arbeitgeber, Sozialleistungsträger, Dienste und Einrichtungen, Verbände, Anwaltschaft und Gerichte. Sie verknüpft und vertieft diese dann im juristischen Kontext und zeigt zitationssichere Lösungen für typische Beratungs- und Entscheidungssituationen auf.

Alles neu: Reformauflage 2018
Das Bundesteilhabegesetz stellt eine der größten Reformen des Behindertenrechts dar. Parallel sind die Weichen im Pflegerecht – Pflegestärkungsgesetze I–III – neu gestellt. Das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) ist mehrfach reformiert worden. Zudem haben etliche Gesetze im Gesundheitsrecht (z.B. das Präventionsgesetz) nun unmittelbare Auswirkungen auf die Lebenswirklichkeit behinderter Menschen.

Die Neuauflage
des SWK-Behindertenrecht reagiert hierauf: Alle Teile sind redaktionell im Hinblick auf die Änderungen überarbeitet und noch näher an der Beratungswirklichkeit und den täglichen Problemen. Neue Stichworte wie „Bundesteilhabegesetz“, „Inklusionsprojekte“ oder „Flüchtlinge“ vermitteln Struktur- und Anwendungswissen, z. B.:

  • Stichwort In-Kraft-Treten der Reformen: Wann gilt was für wen?
  • Stichwort neue Rechte für die Schwerbehindertenvertretungen: Grenzen und Möglichkeiten
  • Stichwort Soziale Teilhabe: Was beinhalten die neuen Assistenzleistungen oder die Leistungen für Wohnraum?
  • Stichwort Fürsorgepflicht: Welche Ansprüche auf Arbeitshilfen hat ein behinderter Mensch gegenüber seinem Arbeitgeber?
  • Stichwort Schule: Müssen Eltern akzeptieren, dass ihr behindertes Kind nicht die Möglichkeit erhält, gemeinsam mit nichtbehinderten Kindern zu lernen, sondern an eine Sonderschule überwiesen wird?
  • Stichwort Hilfsmittel: Wer ist der zuständige Leistungsträger für den Anspruch auf ein Hilfsmittel zum Behinderungsausgleich?

Kooperation mit dem Nomos Verlag Baden-Baden

118,00 € 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Newsletter abonnieren