Shop

In Ihrem Warenkorb sind keine Artikel.

Zum Warenkorb
Christoph Ratz (Hg.):

Unterricht im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Fachorientierung und Inklusion als didaktische Herausforderungen

1. Auflage 2011, 16 x 23,5 cm, brosch., 432 Seiten,
ISBN: 978-3-89896-421-0; im Buchhandel 27,50 Euro [D]; 47.– sFr.; Bestellnummer LFK 047
Sonderpreis für Lebenshilfe-Mitglieder: 24,50 Euro [D]

 

»Die vielfältigen Überlegungen und Vorschläge stellen […] eine Fundgrube und einen beachtenswerten Leitfaden für die Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung dar. Dieser Sammelband kann sehr empfohlen werden.« (Ursula Chaudhuri, Zeitschrift für integrative Lerntherapie, 1/2013)

Fachorientierung ist ein Schlüssel zu integrativer und inklusiver Didaktik. Diese zentrale Botschaft zieht sich durch den vorliegenden Band. Die gelingende Umgestaltung des Schulwesens in eine inklusive Schullandschaft vollzieht sich im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung im Kontext dieser Fachorientierung. Die Diskussion um eine inklusive Schule ist vor dem Hintergrund der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention vollends entfacht. Gleichermaßen gefordert sind die Förderschulen – insbesondere im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung – und die Regelschulen.

Im Kern geht es dabei um die Qualität des Unterrichts und – mit Blick auf die Tradition der Sonderpädagogik – um eine »echte« Dekategorisierung. Gefordert sind sowohl die beteiligten Regelschulpädagogen als auch Sonderpädagogen. Sie müssen sich in unterschiedlichen schulischen »Settings« auf diese Herausforderungen einlassen.

Auf die Qualität der schulischen Bildung für die Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung ausgerichtet sind die Beiträge dieses Bandes. Sie liefern wichtige Impulse für die Auseinandersetzung mit dem Thema Fachorientierung. Die Fachorientierung als strukturelles Merkmal der Regelschulen setzt dabei Maßstäbe für eine inklusive Didaktik. Die Anliegen einzelner Fächer erfahren daher in diesem Band eine entsprechende Gewichtung. Unterstützt wird dies fast durchweg durch Autorenpaare – Fachdidaktiker und Sonderpädagoge –, die sich im Miteinander diesem Thema stellen. Mit diesem gleichsam »inklusiven« Ansatz zeigen sie Wege auf, wie sich theoretisch und praktisch sowie grundsätzlich und exemplarisch fachliche Ansprüche im Kontext der Fachorientierung zunächst formulieren und dann schülerzentriert modifizieren bzw. differenzieren lassen.

Kooperation mit dem ATHENA Verlag Oberhausen.

Leseprobe

27,50 € 7% MwSt. zzgl. Versandkosten

Newsletter abonnieren