Bild Selbstvertretung Na klar.
© Bundesvereinigung Lebenshilfe
Infos

Wo kann man Selbstvertretung machen?

Selbstvertretung ist überall angesagt, wo Menschen mit Beeinträchtigung sind – und das ist heute glücklicherweise überall in der Gesellschaft.

Es gibt jedoch einige Gruppen, Gremien und Organisationen, in denen man besonders gut als Selbstvertreter und Selbstvertreterin arbeiten kann:

  • z.B. im Werkstattrat,
  • im Wohnbeirat
  • oder als Frauenbeauftragte in der Werkstatt.
  • Man kann auch „Peer-Beratung“ machen, d.h. als Mensch mit Beeinträchtigung andere Menschen mit Beeinträchtigung beraten, wie man mehr Selbstbestimmung in sein Leben bekommt.
  • Man kann sich in den großen Organisationen der Behindertenhilfe engagieren und dort in den Räten für Menschen mit Beeinträchtigung aktiv sein.
  • Man kann sich dort aber auch für eine „allgemeine“ Vorstandstätigkeit oder als Ausschussmitglied zur Verfügung stellen.
  • Man kann in unabhängigen Initiativen der Behindertenselbsthilfe arbeiten...
  • ...oder in den Behindertenbeiräten der Städte und Gemeinden.
  • Es gibt auch Selbstvertreter und Selbstvertreterinnen, die einfach in Parteien, Vereinen oder anderen Institutionen der „Normalgesellschaft“ vor Ort tätig sind und dort immer wieder die Sache der Menschen mit Beeinträchtigung auf die Tagesordnungen bringen.


Selbstvertretung wird überall gebraucht!

Newsletter abonnieren