Wörterbuch
Leichte
Sprache

Wörterbuch

Hier finden Sie schwierige Wörter leicht erklärt. Klicken Sie bitte auf den Buchstaben, mit dem das Wort anfängt oder geben Sie es in die Suche ein.

Narkose

Narkose, ©Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Narkose, ©Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e. V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Narkose ist ein altgriechisches Wort. 
Es bedeutet: erstarrt.
Ärzte geben Narkosen, 
damit sie operieren können.
Bei einer Voll-Narkose spürt man nichts mehr. 
Man ist nicht bei Bewusstsein.
Das heißt: Man bekommt von der Operation nichts mit.
Man spürt keine Schmerzen.
Die Narkose wirkt: 
Die Nerven sind eine Weile wie ausgeschaltet.
Sie sind betäubt.

Es gibt auch Narkosen für einzelne Körper-Teile.
Zum Beispiel:
Ich habe ein Loch im Zahn. 
Der Zahn-Arzt muss bohren. 
Der Zahn-Arzt gibt mir eine Betäubungs-Spritze.
Das ist eine Narkose an nur einer Stelle.
Dazu sagt man: lokale Narkose.
Dann spüre ich an diesem Zahn nichts.
Ich habe keine Schmerzen bei der Behandlung.
Nach einer Weile lässt die Narkose nach.
Nach und nach spürt man wieder alles.

Newsletter abonnieren