Inklusion - Rechte werden Wirklichkeit

Dokumentation der Beiträge vom 18. 06.2010

Workshop. Foto: Hans D. Beyer

09.00–10.30  
Vollversammlung
Kampf gegen soziale Ausgrenzung und Armut: Wie kann die UN-Konvention dabei helfen?
Moderator: Ivo Vykydal (Tschechische Republik)

Unser Ziel: eine nachhaltig-inklusive Welt: Ein Plädoyer für eine Vision!
Roberto Leal (Nicaragua)

Kampf gegen Armut und soziale Ausgrenzung von Menschen mit geistiger Behinderung und ihrer Familien - eine Herausforderung für die nationale Politik

EuropasKampf gegen Armut und soziale Ausgrenzung
Johan ten Geuzendam (Abteilung für die Integration behinderter Menschen, Euroäische Kommission, Belgien)
Vortrag von Johan Ten Geuzendam (pdf - 314 KB) in englischer Sprache

Umsetzung der Milleniumziele der Vereinten Nationen angesichts der globalen Wirtschaftskrise
Dr. Manfred Wiebelt (Institut für Weltwirtschaft, Deutschland)
Vortrag von Dr. Manfred Wiebelt (pdf - 369.6 KB) in deutscher Sprache

11.00–12.30

Fokussitzung 4.1: 
Entwicklungszusammenarbeit und ihr Beitrag zum Kampf gegen Armut und Ausgrenzung behinderter Menschen und ihrer Familien
Moderatorin: Connie Laurin-Bowie (Kanada)

Der Kampf gegen Armut am Beispiel des Panama-Projekts von Inclusion International
Manuel Campos (Leiter von SENADIS, Panama);
Diane Richler (Präsident von Inclusion International, Kanada)
Vortrag von Manuel Campos und Diane Richler (pdf - 632.5 KB)in englischer Sprache

Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der Entwicklungszusammenarbeit
Ingar Düring (GTZ, Deutschland)
Vortrag von Ingar Düring (pdf - 663.3 KB) in deutscher Sprache

Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der Planung von Entwicklungszusammenarbeit - Erfahrungen aus drei Kontinenten
Jazz Shaban (Senior Disability Policy Advisor, World Vision, Großbritannien)
Vortrag von Jazz Shaban (pdf - 647 KB) in englischer Sprache

Fokussitzung 4.2:
Arbeit und Beschäftigung von Menschen mit geistiger Behinderung
Moderator: Prof. Dr. Theo Klauß (Deutschland)

Hilfe bei der Arbeitssuche: Strategien und Erfahrungen
Christy Lynch (Kare, Irland)

Wie wird eine Werkstatt inklusiv? Beispiele guter Praxis aus Bamberg
Kuno Eichner (Lebenshilfe Bamberg, Deutschland)
Vortrag von Kuno Eichner (pdf - 1.4 MB) in deutscher Sprache

Gute Arbeit für Menschen mit geistiger Behinderung - die Rolle der ILO
Barbara Murray (Managerin des Behindertenprogramms der ILO, Schweiz)
Vortrag von Barara Murray (pdf - 315.2 KB) in englischer Sprache

Fokussitzung 4.3:
Finanzielle Ressourcen für Aktionen gegen Armut und soziale Ausgrenzung
Moderator: Nagase Osamu (Japan)

Wirtschaft fördert Inklusion! Wie Unternehmen Vielfalt bieten … und nutzen können!
Prof. Aikihiko Matsui (Japan)
Vortrag von Prof. Aikihiko Matsui (pdf - 536.9 KB) in englischer Sprache

Mittelbeschaff ung bei Unternehmen und Spendern in schwierigen Zeiten
Maureen Piggot (Mencap, Großbritannien)
Vortrag von Maureen Piggot (pdf - 398.2 KB) in englischer Sprache

Fokussitzung 4.4::
Selbständig in der Gemeinde leben
Moderator: David Corner (Neuseeland)

Wohnen – entscheidend für soziale Inklusion im Alltag
Richard Ruston (People First, Kanada)
Vortrag von Richard Ruston (pdf - 399.1 KB) in englischer Sprache

Selbstständiges Wohnen braucht angemessene Unterstützung!
Stuart Rigg (Advanced Housing and Support, Großbritannien)
Vortrag von Stuart Rigg (pdf - 1.1 MB)in englischer Sprache

Selbständig leben und arbeiten
Ariel Weisleder Grynspan (Mexico)
Vortrag von Ariel Weisleder Grynspan (pdf - 1.9 MB) in spanischer Sprache

Fokussitzung 4.5: 
Freundschaften, soziales Leben und Freizeit –
Schlüssel zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft

Moderator: Wolfgang Orehounig (Österreich)

Auf dem Weg zu inklusiven urbanen Gemeinden
Jerry McNamara (FRANS Inc., Australien)
Vortrag von Jerry McNamara (pdf - 1.1 MB) in englischer Sprache

Ein Leben für den Umweltschutz
Gerhard Bernhardt; Detlef Hanke (Deutschland)
Vortrag von Gerhard Bernhardt und Detlef Hanke (pdf - 2 MB) in deutscher Sprache
Rede von Gerhard Bernhardt (pdf - 105.3 KB) in deutscher Sprache

Vom Hilfeempfänger zum Ehrenamtler: Menschen mit Behinderungen als ehrenamtlich tätige Bürger
Armin Herzberger; Erika Schmidt (Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen, Deutschland)
Vortrag von Armin Herzberger und Erika Schmidt (pdf - 1 MB) in deutscher Sprache

Dazu können Sie diese Filme anschauen:
http://www.youtube.com/watch?v=jAplsCnFTxE&feature=player_embedded
und
http://www.youtube.com/watch?v=PFIkkIV__vo&feature=player_embedded

Fokussitzung 4.6: 
Atelier Goldstein: Inklusion durch Kunst
Leitung: Christiane Cuticchio (Deutschland)


14.00–15.30

Vollversammlung
Auf dem Weg zu vollständigen Bürgerrechten: Wie können wir die Konvention für Inklusion in unterschiedlichen Lebensbereichen nutzen?
Moderator: David Corner (Neuseeland)

Überblick über Rechtsfähigkeit in unterschiedlichen Lebensbereichen
Sue Swenson (USA)
Vortrag von Sue Swenson (pdf - 1.3 MB) in englischer Sprache 

Tod durch Gleichgültigkeit: Eine Kampagne gegen Diskriminierung im Gesundheitssektor
Mark Goldring (Mencap, Großbritannien)
Vortrag von Mark Goldring (pdf - 524 KB) in englischer Sprache

Zugang zum Bildungssystem: Bildung für alle!
Kenneth Eklindh (UNESCO, Leiter der Abteilung für frühkindliche Betreuung und Bildung, Frankreich)

Die UN-Konvention und ihre Anforderungen an nationale Rechtssysteme
Peter Masuch (Vorsitzender des Bundessozialgerichtes, Deutschland)
Vortrag von Peter Masuch (pdf - 274.7 KB) in deutscher Sprache

Workshop 5.:
Freundschaften, soziales Leben und Freizeit
(Fortsetzung der Fokussitzung 4.5)

Moderator: Wolfgang Orehounig (Österreich)


16.00–17.30
Workshop 5.P1:
Auf dem Weg zu vollständigen Bürgerrechten: Wie können wir Inklusion in verschiedenen Lebensbereichen vorantreiben?
(Fortsetzung der Vollversammlung 5)

Moderator: David Corner (Neuseeland)

Workshop 5.P2: 
Gemeinschaften bilden auf dem Weg zu mehr Teilhabe
Moderator: Sonja Uhlmann (Spanien)

Herausforderungen und Strategien zum Aufbau inklusiver Gemeinden in Indien
Pramila Balasundaram (SAMADHAN, Indien)
Vortrag von Pramila Balasundaram (pdf - 882 KB) in englischer Sprache

Die Pfadfinder (DPSG) und ihr inklusiver Weg als Jugendorganisation
Prof. Dr. Reinhard Markowetz (Katholische Fachhochschule, Freiburg, Deutschland)
Vortrag von Prof. Dr. Reinhard Markowetz (pdf - 3.1 MB) in deutscher Sprache

Hauptversammlung
Jährliche Generalversammlung von Inclusion Europe
Vorsitzende: Ingrid Körner (Deutschland)

Workshop 5.P4: 
Gleicher Zugang zu medizinischer Versorgung
Moderator: Prof. Germain Weber (Österreich)

Ein gesunder Lebensstil für geistig behinderte Menschen
Frieda Finlay (Inclusion Ireland, Irland); Mandy Finlay (Inclusion Ireland, Irland)

Ist Alkohol ein Problem? Suchtprävention für Erwachsene mit geistiger Behinderung durch das DIDAK®-Programm
Marja Kretschmann-Weelink (DIDAK Projekt, Deutschland)
Vortrag von Marja Kretschmann-Weelink in deutscher Sprache

Gesundheit und Rehabilitation
Dr. Peter Martin (Deutschland)
Vortrag von Dr. Peter Martin (pdf - 890.9 KB) in deutscher Sprache

Workshop 5.P5: 
Qualität sicherstellen: Dienstleistungen auf der Grundlage von Rechten und Werten
Moderator: Prof. Dr. Theo Klauß (Deutschland)

Zur Beurteilung von Einrichtungen und Diensten durch Menschen mit Behinderung, Angehörige und Fachleute
Walburga Fröhlich; Harald Siebert (UNIQ Project, Atempo, Österreich)
Vortrag von Walburga Fröhlich und Harald Siebert (pdf - 1.5 MB) in deutscher Sprache

Workshop 5.P6: 
Gute Praxis im Bereich weiterführende Schule und Erwachsenen-Bildung
Moderatorin: David Towell (Großbritannien)

Gute Praxis im Bereich weiterführende Schulen am Beispiel Dänemark
Dan R. Schimmell (Die nationale Vereinigung LEV, Dänemark);
Rinze Van der Goot (Ministerium für Bildung, Dänemark);
Tina Petersen (Mitglied des dänischen Parlaments, Dänemark)

Gute Praxis am Beispiel der Erwachsenen-Bildung der Universität Tokio
Nagase Osamu (Inclusion Japan, Japan)

Workshop 5.P7: 
Die ganze Gesellschaft für Geist und Inhalt der UN-Konvention gewinnen – aber wie?
Moderatorin: Maria Carmen Malbran (Argentinien)

Massenmedien und elektronische Kommunkationsformen:
Ihre Rolle, ihre Bedeutung bei der Umsetzung der UN-Konvention
Alejandra Laiton (Inclusion Europe, Belgien)
Vortrag von Alejandra Laiton (pdf - 1.4 MB) in englischer Sprache

Unterstützung durch die Gemeinde: Erfahrungen aus Mexiko
Raquel Jelinek (CONFE, Mexico)
Vortrag von Raquel Jelinek (pdf - 1.3 MB) in englischer Sprache

Gezielter Einsatz von Massenmedien für die Rechte von Menschen
mit geistiger Behinderung und ihren Familien
Anna MacQuarrie (CACL, Kanada)

Workshop 5.P8: 
Ethische Herausforderungen für die Zukunft
Moderator: Dr. Bernhard Conrads (Deutschland)

Biotechnologien und naturwissenschaftliche Forschung als Chance und Bedrohung für Menschen mit Behinderung
Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust (Evangelische Fachhochschule Berlin, Deutschland)
Vortrag von Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust (pdf - 379.2 KB) in deutscher Sprache

Ethische Aspekte der Planung von Forschungsprojekten aus der Perspektive
von Menschen mit geistiger Behinderung
Dr. Katrin Grüber (Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft, Deutschland)

Workshop 5.P9: 
Mitbürger sein!
Moderatorin: Mia Farah (Libanon)

Partizipation geistig Behinderter Menschen bei Europawahlen
Katrina Ward (Inclusion Europe, Belgien); Alain Pasquier (Nous Aussi, Frankreich)
Vortrag von Katrina Ward und Alain Pasquier (pdf - 1.6 MB) in französischer Sprache

Förderung der Inklusion auf regionaler Ebene
André Gubbels (AWIPH, Belgien)
Vortrag von André Gubbels (pdf - 690 KB) in englischer Sprache

Workshop 5.P10: 
Der geistig behinderte Mensch als Mann oder Frau
Moderatorin: Ramona Günther (Deutschland)

Keine Benachteiligung wegen des Geschlechts: Zur Situation von Frauen mit geistiger Behinderung
Brigitte Faber (Weibernetz, Deutschland)
Vortrag von Brigitte Faber (pdf - 841.6 KB) in deutscher Sprache

Kinderwunsch – ein Recht für alle!? Zur Elternschaft von Menschen mit geistiger Behinderung
Alessandro Nasini; Brigitte Klos (Deutschland)

Workshop 5.P12:
Accompagnato – Kunst des Begleitens
Leitung: Bernhard König (Deutschland)
Matthias Buck (Mitglied der Württembergischen Philharmonie, Reutlingen, Deutschland);
Jürgen Klein (Klavier, Musiker des BAFF, Reutlingen, Deutschland)

Accompagnato. Foto: Hans D. Beyer
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen