Kunst und Kultur – Wohnen und Freizeit

Abbildung: Heike Satter und Michael Dinges (Gemeinschaftsarbeit): Rehfrau 2014 Schaufensterfigur und Hirschgeweih, Acryl und Japanpapier (198 x 53 cm)
© Heike Satter/Michael Dinges

Künstler mit Beeinträchtigung bereichern die Kulturlandschaft auf vielfältige Weise: im Bereich der bildenden Kunst werden Ihre Werke in namhaften Institutionen und im Rahmen von Großveranstaltungen präsentiert (z.B.: Dokumenta/Kassel, Kunsthalle/Hamburg, Biennale/Venedig). Musiker und Schauspieler mit Assistenzbedarf sind auf vielen Bühnen und Festivals vertreten, ihr Schaffen wird in zahlreichen Publikationen und in der Presse besprochen.
Künstlerische Mittel ermöglichen in erster Linie eine Form von Kommunikation, die über die verbale Kommunikation hinaus reicht und bergen in diesem Sinne ein enormes Potenzial.
In diesem Zusammenhang gibt es noch zu wenige Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Kulturschaffende mit Assistenzbedarf. Die Lebenshilfe setzt sich für eine Verbesserung in diesem Bereich und in der allgemeinen kulturellen Bildung ein.

 

Artikelübersicht zum Thema Kunst und Kultur

 
  • Flash, die Supermaus, ist die Preisträgerin der Familiale 2016

    Flash, die Supermaus, ist die Preisträgerin der Familiale 2016

    Trickfilm aus Leer gewinnt den inklusiven Amateur-Kurzfilmwettbewerb der Lebenshilfe

    Die Familiale 2016 endete mit einer rauschenden Preisverleihungs-Gala. Der Gewinner ist "Flash, die Supermaus" - ein Animationsfilm in Stop-Motion-Technik vom Atelierhaus-Filmteam der Lebenshilfe Leer. Der Publikumspreis ging an Christina Trauth aus Kaiserslautern, für ihren Film "Eine Geschichte vom Leben" - das Portrait eines besonderen Bruders.

    [16.09.2016, 12:52]
     
     
  • Familiale 2016: Inklusiver Filmwettbewerb der Lebenshilfe ist eröffnet

    Familiale 2016: Inklusiver Filmwettbewerb der Lebenshilfe ist eröffnet

    Beiträge können bis 31. Mai eingereicht werden

    Die Vorbereitungen laufen schon seit geraumer Zeit, doch zum Start der Einreichfrist ab Februar hat die Bundesvereinigung Lebenshilfe jetzt noch einmal offiziell zur Teilnahme an ihrem Kurzfilmwettbewerb Familiale 2016 aufgerufen. Auf dem „Call for Entries“-Eröffnungstermin am 15. Februar 2016 am Potsdamer Platz in Berlin konnten sich Medienvertreter und Interessierte über das Projekt informieren.

    [15.02.2016, 14:30]
     
     
  • „Drehen Sie Ihr eigenes Ding!“

    „Drehen Sie Ihr eigenes Ding!“

    Familienalltag spielt die Hauptrolle beim neuen Film-Projekt der Lebenshilfe

    Die Bundesvereinigung Lebenshilfe ruft zur Teilnahme an ihrem Amateur-Kurzfilmwettbewerb „Familiale 2016“ auf. Familien, Menschen mit und ohne Behinderung, Wohn- und Freizeitgruppen, Kollegenkreise, Schulklassen, Nachbarschaften und Vereine sind eingeladen, sich mit selbst gedrehten Filmen zu den Themen Familie und Inklusion zu beteiligen.

    [15.06.2015, 11:00]
     
     
  • SEH-WEISEN-Kalender 2015 zeigt Kunst von Menschen mit Behinderung

    SEH-WEISEN-Kalender 2015 zeigt Kunst von Menschen mit Behinderung

    Durchatmen und für einen Moment eintauchen in Bilder grüner Landschaften, in eine Wiese im Regen oder in einen Blumengarten: Der SEH-WEISEN-Kalender der Bundesvereinigung Lebenshilfe hat Tradition – und viele Fans. Auch im Jahr 2015 werden die Betrachter überrascht sein, wenn sie diese Welt voller Phantasie und Farben betreten. Künstlerinnen und Künstlern mit geistiger Behinderung haben die Bilder gemalt und zeigen uns ihren Alltag, ihre Träume, ihre Leidenschaften und ihren Humor.

    [22.10.2014, 15:30]
     
     
  • EUCREA

    EUCREA

    Netzwerk für Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung

    Die Bundesvereinigung Lebenshilfe ist Mitglied bei EUCREA Deutschland e.V.. EUCREA ist ein Netzwerk für Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung, vermittelt einzelne Künstler und Künstlergruppen an Veranstalter, veranstaltet Theater- und Musikfestivals mit Künstlern aus verschiedenen Ländern Europas sowie Tagungen und Seminare zum Thema Kunst und Behinderung. Zudem pflegt das Netzwerk eine umfangreiche Datenbank mit Angeboten im Schnittbereich Kunst und Behinderung.

    [20.06.2014, 09:51]
     
     
  • Landkarte „Art for All“

    Landkarte „Art for All“

    Wer macht was wo?

    Wer macht was wo? Im Rahmen des Art for All Projektes entsteht eine Landkarte. Darauf kann man sehen, an welchen Orten Kulturschaffende mit Behinderung arbeiten. Zudem sind dort Galerien, Museen und andere Institutionen gelistet, die im Bereich Kunst & Behinderung aktiv sind. Im Projekt werden viele weitere Ziele verfolgt: Die Ausrichtung einer internationalen Wanderausstellung, ein Positionspapier zu ethischen Fragen, ein Buch mit guten Praxisbeispielen, u.v.m.

    [20.06.2014, 09:27]
     
     
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de