Sozialpolitik

Der Deutsche Bundestag. Foto: Kurt. F. Domnik, pixelio.de
Foto: © Kurt F. Domnik - pixelio

Deutschland hat sich in seiner Verfassung dem Sozialstaatsprinzip verpflichtet. Aufgabe der Politik ist es daher, die Lebensverhältnisse aller Bürger unabhängig von individuellen Beeinträchtigungen zu sichern, anzugleichen und zu verbessern. In Deutschland hat sich dafür ein gegliedertes Sozialleistungssystem herausgebildet, mit dessen Hilfe alle Bürger eine soziale Absicherung gegen Lebensrisiken wie Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Arbeitslosigkeit, Alter, aber auch Behinderung erhalten. Da sich gesellschaftliche Rahmenbedingungen im Laufe der Zeit verändern, müssen diese Sicherungssysteme von Zeit zu Zeit angepasst werden.
In dieser Rubrik informieren wir Sie über aktuelle Reformprozesse, die wir als Lebenshilfe fachlich begleiten. Links in der Navigation finden Sie zur besseren Übersicht Unterkategorien, die das Thema Sozialpolitik aus den Blickwinkeln „aktuelle Entwicklung“ und „Interessenvertretung“ beleuchten.

Artikelübersicht zum Thema Sozialpolitik

 
 
Zum Download: Stellungnahme zum Koalitionsvertrag. Grafik (Ausschnitt): istockphoto.com

Stellungnahme zum Koalitionsvertrag
2013

In der Stellungnahme werden Forderungen der Bundesvereinigung Lebenshilfe mit den Ankündigungen aus dem Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung abgeglichen. Einige der in den Wahlprüfsteinen der Lebenshilfe formulierten Forderungen haben in den Vertrag der Koalitionäre Eingang gefunden, andere blieben bislang unberücksichtigt.

 
 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de