Krankenversicherung – Recht

Foto zu Krankenversicherung. Quelle: istock.com Christopher Futcher
Foto: istock.com Christopher Futcher

Die gesetzliche Krankenversicherung dient drei Zielen: der Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung des Gesundheitszustandes. Sie umfasst daher drei entsprechende Leistungen, nämlich die Prävention, die Krankenbehandlung und die Rehabilitation. Der Umfang der gesetzlichen Krankenversicherung ist im fünften Sozialgesetzbuch beschrieben. Die Leistungspflicht der privaten Krankenversicherungen richtet sich nach dem abgeschlossenen Versicherungsvertrag. Lesen Sie weiter.

 

Artikelübersicht zum Thema Krankenversicherung

 
  • Verordnungsmuster für häusliche Krankenpflege ändern sich

    Verordnungsmuster für häusliche Krankenpflege ändern sich

    Die Vordrucke für die Verordnung von häuslicher Krankenpflege werden sich zum 01.10.2017 ändern. Ab diesem Zeitpunkt verlieren die alten Formulare ihre Gültigkeit. Das haben der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung am 10.05.2017 beschlossen.

    [08.06.2017, 10:35]
     
     
  • Verbesserungen bei der Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln

    Am 11.04.2017 ist das Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) in Kraft getreten. Es soll die Versorgung der gesetzlich Versicherten mit Heil- und Hilfsmitteln verbessern. Daneben sind noch weitere fachfremde Änderungen während des Gesetzgebungsprozesses eingebracht worden.

    [13.04.2017, 13:35]
     
     
  • Neue Vorschriften für den Umgang mit Medizinprodukten

    Einrichtungen mit mehr als zwanzig Beschäftigen müssen Sicherheitsbeauftragten einsetzen

    Anfang des Jahres sind einige Änderungen der Medizinproduktebetreiber-Verordnung (MPBetreibV) in Kraft getreten. Die Neuerungen dienen der Umsetzung europäischer Anforderungen und sollen den Umgang mit Medizinprodukten noch sicherer machen.

    [01.03.2017, 15:15]
     
     
  • Arbeitshilfe zur Verbesserung der Krankenhausversorgung von Menschen mit Behinderung!

    Für Menschen mit Behinderung stellt ein Krankenhausaufenthalt häufig eine nicht zu unterschätzende Belastung dar. Umso wichtiger ist eine gute Kooperation zwischen Einrichtungen der Behindertenhilfe und den jeweiligen Krankenhäusern. Hierdurch können Irritationen und Missverständnisse über den Aufgabenbereich und die Leistungen des jeweils anderen vermieden werden. Die gute Zusammenarbeit dient dabei immer dem Wohle des Patienten.

    [02.11.2016, 15:21]
     
     
  • Krankenfahrten Wann zahlt die Kasse?

    Wann zahlt die Krankenkasse? Diese Frage stellt sich immer wieder und in verschiedenen Zusammenhängen. Geht es um eine Kostenübertnahme für die Fahrt zum Arzt findet sich die Antwort in der Krankentransport Richtlinie. Danach sind die Kosten für Fahrten zu ambulanten Behandlungen allerdings nur ausnahmsweise durch die Kassen abgedeckt.

    [12.10.2016, 14:22]
     
     
  • Darf die Assistenz mit ins Krankenhaus?

    ISL veröffentlicht Gutachten

    Für Menschen mit geistiger Behinderung stellt ein bevorstehender Krankenhausaufenthalt häufig ein Problem dar. Nach der bisherigen Rechtslage werden die Kosten für eine Begleitung nicht ohne weiteres übernommen. Andererseits kann das Krankenhaus häufig nicht sicherstellen, dass die besonderen Bedürfnisse der Menschen mit Behinderungen durch krankenhausinternes Pflegepersonal berücksichtigt werden.

    [23.06.2016, 09:00]
     
     
 

Verwandte Themen

Themen:

Krankenversicherung
 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de