Inklusion

Artikelübersicht zum Thema Inklusion

Die Lebenshilfe will eine Gesellschaft, in der Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen willkommen sind. Das bedeutet Inklusion. Auf dem Weg zur Inklusion muss sich die Gesellschaft verändern. (Aus dem Grundsatzprogramm der Lebenshilfe 2011)

Informationen zum Projekt "Index für Inklusion" auf /www.ph-heidelberg.de. Bitte auf die Abbildung klicken!
 
  • Die Inklusion wird unsere Arbeit vor Ort grundlegend verändern

    Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch wird im Januar 2012 zur Lebenshilfe Berlin wechseln und dort in die Geschäftsführung der Lebenshilfe Berlin gGmbH eintreten. Zu seinem Abschied von der Bundesvereinigung führte die LHZ mit ihm und dem ehemaligen stellvertretenden Bundesvorsitzenden Karsten Geike ein Gespräch.

    [28.02.2012, 15:10]
     
     
  • Sozialräume gestalten statt Sondersysteme befördern - Zur Funktion Sozialer Arbeit bei der Gestaltung einer inklusiven Infrastruktur

    Wenn Soziale Arbeit dazu beitragen soll, „Inklusion“ als leitendes Paradigma in der Behindertenhilfe in der konkreten Arbeit im Berufsfeld zu befördern, benötigt sie ein identitätsstiftendes fachliches Konzept, auf dessen Grundlage sie ihre Kompetenzen in allen gesellschaftlichen Feldern so verankert, dass nicht weiterhin Sondersysteme zur Integration befördert werden. Ein Artikel aus der Zeitschrift Teilhabe Ausgabe 3/2011 von Herrn Hinte

    [13.12.2011, 14:59]
     
     
  • Diversity Management oder Umgang mit Vielfalt

    Eine hilfreiche Strategie auf dem Weg zur Inklusion

    Diversity Management (auch Managing Diversity; deutsch: Vielfaltsmanagement) bedeutet in der wortwörtlichen Übersetzung „soziale Vielfalt gut/konstruktiv nutzen“. Da ein gelingender Umgang mit Vielfalt bei immer weniger sozialer Besonderung von Gruppen ein wichtiges Thema auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft zu sein scheint, soll in diesem Artikel Diversity Management als Strategie vorgestellt und diskutiert werden, welche Relevanz sie für die Behindertenhilfe haben kann.

    [27.09.2011, 16:03]
     
     
  • Traum von der Inklusion zwischen Äpfelbäumen soll wahr werden

    Traum von der Inklusion zwischen Äpfelbäumen soll wahr werden

    Farbenfrohe, freundliche und finstere Fabelwesen. Alles gezeichnet auf dem Flächenplan eines Grundstücks. Geschaffen haben diese Werke elf Maler aus dem Atelier Goldstein der Lebenshilfe Frankfurt am Main. Insgesamt 50 einzigartige Plakate sind auf einem so verfremdeten Lageplan des Gutes Hausen entstanden. Die Kunstwerke sind Teil eines Großprojektes, das die Lebenshilfe in diesem Jahr zu ihrem 50. Geburtstag anpackt (die LHZ berichtete bereits).

    [22.09.2011, 17:20]
     
     
  • Die UN-Behindertenrechtskonvention: Turbo oder Placebo für die Eltern von behinderten Kindern?

    Die UN-Behindertenrechtskonvention: Turbo oder Placebo für die Eltern von behinderten Kindern?

    Bärbel Kehl-Maurer kommentiert die UN-Konvention. Sie ist Mitglied im Bundesvorstand und Vorsitzende des Bundeselternrats.

    [22.06.2011, 13:42]
     
     
  • Viele von uns stehen noch außerhalb der Gesellschaft

    Viele von uns stehen noch außerhalb der Gesellschaft

    Joachim Busch vertritt die Lebenshilfe im Inklusionsbeirat der Bundesregierung - Klaus Lachwitz ist sein Unterstützer

    Joachim Busch ist bei der Bundesvereinigung Lebenshilfe im Rat der behinderten Menschen. Er kommt aus Lübeck; das liegt in Schleswig-Holstein. Seit kurzer Zeit sitzt er für die Lebenshilfe in einem weiteren Rat: im Inklusionsbeirat der Bundesregierung. Dieser Rat ist ganz neu und wichtig! Mit anderen behinderten Menschen zusammen soll Joachim Busch die Politiker beraten. Gemeinsam wollen sie erreichen, dass Menschen mit Behinderung in Deutschland überall dabei sein können und nicht benachteiligt werden.

    [22.06.2011, 13:09]
     
     
 

Was ist eigentlich Inklusion?

Was ist eigentlich Inklusion? Ein Comic der Aktion Mensch auf YouTube gibt Antwort. Bitte auf das Bild klicken!
 
 

Bücher zum Thema Inklusion

Ist Inklusion gerecht? – Inklusionsforschung in Leichter Sprache.
Das schreibt ZEIT Online über dieses Buch!

Neue Wege zur Inklusion – Zukunftsplanung in Ostholstein
Inhalte –Erfahrungen – Ergebnisse

Von der Integration zur Inklusion
Grundlagen, Perspektiven, Praxis

 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen