Therapie und Förderung – Behinderung

Artikelübersicht zum Thema Therapie und Förderung

Die Lebenshilfe bietet Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen Begleitung und Beratung, Förderung und Unterstützung. So wie sie es brauchen. (Aus dem Grundsatzprogramm der Lebenshile 2011)

 
  • Eltern sind die besten Beobachter

    Landesarzt Harro Naumann spricht über die Vielfalt von Therapien - über deren Anspruch und Wirklichkeit

    Im Interview: Harro Naumann arbeitet als niedergelassener Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Schwerpunkt Paar- und Familientherapie. Er ist Landesarzt in Berlin und leitet eine Bezirks-Beratungsstelle in Charlottenburg-Wilmersdorf

    [15.07.2010, 13:39]
     
     
  • Therapiematte

    Den eigenen Körper spüren und begreifen

    Eine neue Therapiematte hilft Kindern mit motorischen Schwierigkeiten, den eigenen Körper zu empfinden und zu begreifen.

    [12.06.2009, 12:29]
     
     
  • Auf die Beziehung kommt es an

    Auf die Beziehung kommt es an

    Wohlbefinden für Menschen mit schwerer Behinderung

    Die Anwendung einer Methode oder Therapie muss den Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zwischen zwei Menschen beinhalten. Bei der Arbeit mit schwerst behinderten Menschen sind das oft Methoden, die keiner Sprache bedürfen und bei der über körperliche Signale (nonverbal) kommuniziert wird.

    [06.03.2009, 17:29]
     
     
  • Autisten greifen zur Mistgabel

    Autisten greifen zur Mistgabel

    Es gibt Menschen, die wegen ihrer Behinderung nur schwer Kontakt zu anderen Leuten aufnehmen können. Man nennt sie Autisten. Manche von ihnen sprechen kaum oder gar nicht. Oft gelten sie als geistig behindert. Bei richtiger Unterstützung können autistische Menschen aber viel lernen. Einige haben sogar den Hauptschulabschluss geschafft und wollen nun gerne arbeiten.

    [05.06.2007, 14:03]
     
     
  • Die spielen ja nur!?

    Unter diesem Titel hat die Frühförderung der Lebenshilfe Wiesbaden Informationen für Eltern zum Sinn des Spiels zusammengetragen. Hier einige Auszüge daraus:

    [06.06.2006, 12:00]
     
     
  • Ich möchte Glücksspieler werden

    Bundesweit einzigartiges Projekt: Sechs Menschen mit autistischer Behinderung schaffen den Hauptschulabschluss

    Jahrelang wurden sie wegen ihrer Behinderung unterschätzt und nicht ausreichend gefördert. Jetzt haben sechs junge Autisten mit Unterstützung der Lebenshilfe Gießen ihren Hauptschulabschluss gemacht. Das gab’s bisher noch nie – weder in Hessen noch anderswo in Deutschland.

    [29.08.2005, 10:48]
     
     
 

Buch: Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht

Titelbild Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht
 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de