Behinderung

Artikelübersicht zum Thema Behinderung

Die Lebenshilfe bekräftigt hier als ihr zentrales Ziel „das Wohl geistig behinderter Menschen und ihrer Familien“. Und sie setzt sich dafür ein, „dass jeder geistig behinderte Mensch so selbstständig wie möglich leben kann und dass ihm so viel Schutz und Hilfe zuteilwerde, wie er für sich braucht“.
(Aus dem Grundsatzprogramm der Lebenshifle 2011)

Bitte beachten Sie auch die Beiträge in den Unterrubriken über die Navigation links!

 
  • Starke Beratung

    Starke Beratung

    Ab dem nächsten Jahr gibt es ein neues Angebot für Menschen mit Behinderung. Es heißt: „Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung“. Die Lebenshilfe Main-Taunus hat schon seit 8 Jahren die Beratungsstelle Stark.

    [01.09.2017, 13:34]
     
     
  • Gesundheitsförderung für Menschen mit Lernschwierigkeiten. Eine Praxishilfe mit Online-Lernmaterialien

    Um Gesundheitschancen für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung zu erhöhen, haben der Verband der Ersatzkassen (vdek) und die Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) eine Broschüre zur Gesundheitsförderung mit ergänzendem Online-Lernmaterial herausgegeben.

    [29.08.2017, 13:49]
     
     
  • Abschlussbericht zum Projekt „Menschen mit geistiger Behinderung und hohem Unterstützungsbedarf wohnen mitten in der Gemeinde/Stadt“ veröffentlicht

    Das vom Landesverband Hessen initiierte Projekt zum Ausbau von individuellen Wohnformen legt nach drei Jahren wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse vor (Hochschule RheinMain, Wiesbaden-Rüsselsheim).

    [18.02.2016, 12:09]
     
     
  • Lebenshilfe erwartet Zustimmung des Bundesrates zum kleinen Behindertenausweis

    Der Bundesrat wird sich am kommenden Freitag, 11. Mai, mit einem neuen scheckkartengroßen Ausweis für die rund sieben Millionen schwerbehinderten Menschen in Deutschland beschäftigen. Seit Jahren setzen sich Menschen mit und ohne Behinderung in der Lebenshilfe dafür ein, dass der etwa postkartengroße Schwerbehindertenausweis samt Beiblatt und Wertmarke kleiner und einfacher wird. Werkstattmitarbeiter und Bewohner von Wohnstätten haben dazu weit mehr als 20.000 Unterschriften gesammelt, Briefe geschrieben und Gespräche geführt. Dies wurde ganz besonders vom Lebenshilfe-Bundesvorsitzenden Robert Antretter gerade im Kontakt mit Politikerinnen und Politikern vorangetrieben. Jetzt ist das Ziel greifbar nahe.

    [09.05.2012, 11:58]
     
     
  • Lebenshilfe begrüßt Verordnungsentwurf für kleineren Behindertenausweis

    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat einen Verordnungsentwurf für einen kleinen Behindertenausweis erarbeitet und setzt damit eine alte und oft gestellte Forderung der Bundesvereinigung Lebenshilfe um. Wiederholt haben sich Menschen mit Behinderung in der Lebenshilfe und darüber hinaus dafür eingesetzt, dass der etwa postkartengroße Schwerbehindertenausweis samt Beiblatt und Wertmarke kleiner und einfacher wird. Werkstattmitarbeiter und Bewohner von Wohnstätten haben dazu weit mehr als 20.000 Unterschriften gesammelt, Briefe geschrieben und Gespräche mit Politikern geführt. Immer ist ihnen Verständnis für das Anliegen signalisiert worden – und dennoch ließ die Umsetzung auf sich warten.

    [07.02.2012, 15:51]
     
     
 

Eine Person ist nicht behindert, sondern sie wird erst behindert!

Die Auswirkungen einer Behinderung werden wesentlich mitgeprägt von den Möglichkeiten, die die Gesellschaft anbietet oder behinderten Menschen vorenthält.

 
 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen