Richtlinien zur Begutachtung der Pflegebedürftigkeit:

Öffentliche Petition auf der Homepage des Deutschen Bundestages im Internet

Eltern mit behinderten Kindern sehen sich zunehmend Schwierigkeiten im Umgang mit der neuen Pflegebegutachtungspraxis ausgesetzt. Aus der Elternselbsthilfe wurde deshalb zum Thema Pflegeversicherung und zur Pflegebedürfigkeit am 15.12.2006 eine Petition beim Deutschen Bundestag eingereicht.


Diese öffentliche Petition ist auf der Homepage des Deutschen Bundestages - Petitionsausschuss zu finden. Die Richtlinien der Spitzenverbände der Pflegekassen zur Begutachtung von Pflegebedürftigkeit nach dem XI. Buch des Sozialgesetzbuches sind demnach so fortzuschreiben, dass aus den Gutachten des medizinischen Dienstes der Krankenkassen wieder der Gesamtpflegeaufwand und der Abzugswert für gleichaltrige nicht behinderte/gesunde Kinder ersichtlich wird.


Außerdem wird eine Veränderung dahingehend gefordert, dass mit dem Bescheid der Pflegekasse über die jeweilige Stufe der Pflegebedürftigkeit in jedem Fall den Pflegebedürftigen eine Kopie des Gutachtens ausgehändigt wird, damit die Entscheidung der Pflegekasse überprüfbar wird.
Diese Petition kann mitgezeichnet, d. h. unterstützt werden. Abschlusstermin für die Mitzeichnung ist Dienstag, der 6. März 2007. Für weitere Informationen und für die Mitzeichnung der Petition der folgende Link:


Mehr erfahren Sie unter:
http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=366

Organisation

Bundesvereinigung Lebenshilfe
 

Autor

Wilfried Wagner-Stolp
 

Veröffentlichung

30.01.2007, 09:28 Uhr
 
 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de