Neue Rahmenempfehlung für die „Sonderpädagogische Zusatzqualifizierung für Werkstattleitungen“ ab sofort gültig

Führungs- und Leitungskräfte einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) sind verpflichtet, eine sonderpädagogische Zusatzausbildung (SPZ) zu absolvieren (§ 9 Abs. 2 WVO). Nun gibt es eine neue Rahmenempfehlung zur Ausgestaltung der sonderpädagogischen Zusatzausbildung.

Die letzte Rahmenempfehlung zur Ausgestaltung der SPZ wurde im Jahr 1984 ausgegeben. Das Profil von Werkstattleitungen und die Anforderungen an die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben haben sich seitdem deutlich verändert. Stärker als noch vor 30 Jahren müssen Werkstattleiter flexibel auf sozialpolitische und sozialrechtliche Veränderung reagieren, das Profil der Werkstatt aktiv weiterentwickeln, Führung als Querschnittsaufgabe begreifen und das Spannungsfeld zwischen beruflicher Rehabilitation und wirtschaftlichen Anforderungen gestalten. Dem neuen Anforderungsprofil trägt die neue Rahmenempfehlung „Bausteine einer Grundqualifizierung von Leitungskräften in der Werkstatt für behinderte Menschen“ Rechnung. Diese wurde von den Fachverbänden gemeinsam mit der BAG:WfbM erarbeitet und beschreibt Mindeststandards der Grundqualifizierung für Leitungs- und Führungskräfte im Werkstattbereich, die von jedem Anbieter individuell erweitert werden können.

Die Bundesagentur für Arbeit hat nun ihre endgültige Zustimmung zu dieser gegeben. Die Regionaldirektionen akzeptieren ab sofort auch die SPZ, die den neuen Rahmenempfehlungen entsprechen.

Die „Bausteine einer Grundqualifizierung von Leitungskräften in der Werkstatt für behinderte Menschen“ können Sie hier (pdf - 1 MB) herunterladen.

Nähere Informationen zu Weiterbildungsangeboten im Bereich Arbeit erhalten Sie auf den Seiten des Fortbildungsinstituts InForm und bei
Melanie Kannel
Melanie.Kannel@Lebenshilfe.de
Tel.  :  0 64 21/4 91-1 48

Organisation

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.
 

Autor

Andrea Hennig
 

Veröffentlichung

05.03.2013, 14:48 Uhr
 
 
 

Verwandte Themen

Themen:

Arbeit, Fortbildung, Recht, WfbM

Artikel:

Bücher und Medien:

Veranstaltungen:

 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen