Volltextsuche
 
 
 
 

Die Lebenshilfe in Ihrer Nähe

 
Bildunterschrift des ersten Bildes
 
 
 
 
 

Junge und jung gebliebene Menschen sind willkommen!

Die Freiwilligendienste in der Lebenshilfe

Freiwilliges Engagement macht Spaß und hilft! Foto: iStick

Die Lebenshilfe freut sich auf die Mitarbeit junger und junggebliebener Menschen! Jeder, der sich sozial engagieren möchte, unterstützt die Lebenshilfe darin, die Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung in der Gesellschaft zu ermöglichen. Freiwillige Helfer geben persönliche Hilfestellung und Unterstützung im Lebensalltag, in der Freizeit und auf Reisen.

Ob zwischen Schulabschluss und Beruf, zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Studienplatz oder während einer Zeit der Neuorientierung im Leben:
Bei der Lebenshilfe sind Sie willkommen!

Dieser Beitrag gibt einen kurzen Überblick über die Freiwilligendienste und weitere Informationsmöglichkeiten.


 
Junge und jung gebliebene Menschen engagieren sich bei der Lebenshilfe. Foto: istock

Das FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr


Das Freiwillige Soziale Jahr ist gesetzlich verankert und dient – wie das BSJ – der beruflichen und sozialen Orientierung. Nach Ende der Pflichtschulzeit bis zur Vollendung des 26. Lebensjahres engagieren sich junge Menschen in sozialen Organisationen.

Im FSJ erhalten die Mitarbeitenden ein monatliches Taschengeld sowie finanzielle Unterstützung für Unterkunft und Verpflegung. Sie bekommen einen FSJ-Ausweis, haben Anspruch auf Urlaub und Fortbildung und erhalten ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Die Beiträge zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung übernimmt die Einsatzstelle. Das Kindergeld wird weitergezahlt.

Das FSJ kann über einen Zeitraum von 6 bis 24 Monaten abgeleistet werden.
Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr gibt es unter http://www.bmfsfj.de


Der BFD - Bundesfreiwilligendienst

Der Bundesfreiwilligendienst hat den Zivildienst abgelöst . Bisher anerkannte Zivildienststellen sind umgewidmet worden. So ergänzt der neue BFD die Jugendfreiwilligendienste. Am BFD können junge Menschen teilnehmen, die ihre Vollschulzeitpflicht erfüllt haben. Anders als beim BSJ und beim FSJ gibt es aber keine Altersgrenze nach oben. Damit ist der Bundesfreiwilligendienst die erste geförderte Freiwilligenform auch für ältere Menschen, die sich sozial engagieren wollen. Für Teilnehmer(innen) über 27 Jahre ist eine Teilzeitregelung möglich.

Im BFD erhalten die Freiwilligen ein Taschengeld, Unterkunft und Verpflegung oder einen finanziellen Ausgleich.

Der Bundesfreiwilligendienst kann über 6, 12, 18 oder - in Ausnahmefällen - 24 Monate geleistet werden. Weitere Informationen gibt es unter http://www.bundesfreiwilligendienst.de.


Weitere Informationen und Einsatzorte:

Zu den spezifischen Möglichkeiten der Freiwilligendienste in den Bundesländern geben die Lebenshilfe-Landesverbände Auskunft. Einige Landesverbände stellen dazu Informationen auf ihren Internet-Seiten bereit.

Eine individuelle Beratung, welcher Freiwilligendienst für Sie der geeignete ist sowie Informationen zu den konkreten Möglichkeiten der Mitarbeit vor Ort erfragen Sie besten direkt bei den Orts- und Kreisvereinigungen der Lebenshilfe.

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt aufnehmen 


Adressen der Lebenshilfe-Landesverbände

Zu den Kontaktdaten Lebenshilfe-Landesverbände

Über diesen Link erscheint die Adressübersicht der Landesverbände direkt!

Adressen der Lebenshilfe-
Orts- und Kreisvereine

Zu den Kontaktdaten Lebenshilfe-Orts- und Kreisvereine

Über diesen Link erscheint die Auswahl-Landkarte der Orts- und Kreisvereine. Danach bitte auf das gewünschte Bundesland klicken!

 

Organisation

Bundesvereinigung Lebenshilfe
 

Veröffentlichung

02.09.2011, 09:43 Uhr
 
 
 
Zu Lebenshilfe aktiv - bitte auf das Bild klicken!

Über die organisierten Freiwilligendienste hinaus sind Sie uns willkommen, wenn Sie Zeit spenden und sich sozial engagieren wollen - ob stundenweise oder in Projekten.
Die Freiwilligendienste in der Lebenshilfe vor Ort beraten Sie, damit Sie das Passende finden!

 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de