Werkstatt-Räte tauschen sich aus

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht! Es ist keine Anmeldung mehr möglich.

Mitarbeiter in einer Werkstatt. Foto: Lebenshilfe / David Maurer
Lebenshilfe / David Maurer

Schirmherrin ist Verena Bentele. Sie ist die Behinderten-Beauftragte der Bundes-Regierung.
Frau Bentele wird auch auf der Tagung sein.

Seit 15 Jahren gibt es die Werkstätten-Mitwirkungs-Verordnung.
Die Abkürzung ist: WMVO.

Die WMVO regelt die Aufgaben, Rechte und Pflichten der Werkstatt-Räte.

Nun werden einige Punkte in der WMVO geändert.
Und es wird neue Punkte geben.

Auf der Tagung möchten wir darüber sprechen:

    • Was ist neu in der WMVO?
    • Wie funktioniert Mit-Bestimmung?
    • Was ist der Unterschied von Mit-Bestimmung und Mit-Wirkung?
    • Was sind Frauen-Beauftragte?
    • Was sind ihre Aufgaben?
    • Wie wird man Frauen-Beauftragte?
    • Wie kann ich als Werkstatt-Rat gut arbeiten?
    • Wie kann ich als Werkstatt-Rat alle Menschen gut vertreten?
    • Wie arbeiten wir gut mit der Vertrauens-Person zusammen?
    • Wie kann ich mit anderen Werkstatt-Räten zusammen arbeiten? In meinem Bundesland? In ganz Deutschland?

Hier (pdf - 326.9 KB) können Sie sich das geplante Programm anschauen und herunterladen.

Die Tagung findet in Zusammen-Arbeit mit Werkstatträte Deutschland statt.

Logo Werkstatträte Deutschland

 

Veranstaltungsdaten

Veranstaltungsart

Fachtagung
 

Institut

Institut inForm
 

Seminarleitung

Andrea Hennig – Referentin für Arbeit, Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V.
 

Starttermin

08.03.2017, 13:00 Uhr
 

Endtermin

09.03.2017, 13:00 Uhr
 

Kurszeiten

Tag 1:  13:00 - 18:00 Uhr
Tag 2:  9:00 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort

Marburg
 

Bundesland

Hessen
 

Teilnahmebeitrag

190,00 EURO
mit einer Übernachtung und Verpflegung
 

Veranstaltungsnummer

170101
 
 
 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de