Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) und seine Auswirkungen auf die Eingliederungshilfe

Das neue Bundesteilhabegesetz (BTHG) verbessert die Teilhabeleistungen für Menschen mit Behinderung. Eine der wichtigsten Teilhabeleistungen ist die Eingliederungshilfe. Durch das neue BTHG wird nun auch die Eingliederungshilfe wesentlich verändert.

Für Mitarbeiter(innen) in Diensten und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung ist es unumgänglich, sowohl das Leistungssystem der Eingliederungshilfe als auch ihre Veränderungen durch das BTHG zu kennen. In der Veranstaltung werden

  • die Eingliederungshilfe und die stufenweisen Veränderungen dargelegt,
  • die Einzelleistungen dargelegt und besprochen,
  • die Funktionen von Teilhabe vermittelt und
  • Verbindungen wie Wechselbeziehungen der Eingliederungshilfe zu anderen Leistungssystemen dargestellt.

Dabei werden vor allem die vielfältigen Formen der Eingliederungshilfe erörtert sowie Möglichkeiten der Ausgestaltung – wie sie etwa auch bei der UN-Konvention für Menschen mit Behinderung bestehen – in den Blick genommen.
Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende der Behindertenhilfe, aus Fachämtern und Fachabteilungen sowie an alle Interessierte.

 

Veranstaltungsdaten

Veranstaltungsart

Seminar
 

Institut

Institut inForm
 

Seminarleitung

Prof. Dr. Friso Ross
 

Starttermin

21.11.2017, 12:00 Uhr
 

Endtermin

22.11.2017, 15:00 Uhr
 

Kurszeiten

Tag 1:  12:00 - 18:00 Uhr
Tag 2:  9:00 - 15:00 Uhr

Veranstaltungsort

Bundesgeschäftsstelle der Lebenshilfe, Marburg-Cappel
 

Bundesland

Hessen
 

Teilnahmebeitrag

425,00 € inkl. Tagesverpflegung, zzgl. Übernachtungskosten
 

Veranstaltungsnummer

171219
 

Anmeldung

 
 
 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de