Tom Mutters

Pionier – Helfer – Visionär

Cover des Buches

Für Millionen Menschen war Tom Mutters ein echter Held. Dennoch ist sein Name beinahe in Vergessenheit geraten.

Die beiden Journalisten Markus Becker und Klaus Kächler zeichnen in ihrem Buch den Lebensweg dieses Jahrhundertmannes nach, der wie kein anderer durch seinen unermüdlichen Einsatz für Menschlichkeit und Toleranz Menschen mit Behinderung eine Stimme gab. Der Niederländer, der 1949 zunächst im Auftrag der Vereinten Nationen nach Deutschland kam, sorgte mit unbändigem Willen und dem festen Glauben an eine bessere Welt dafür, dass diese Menschen einen Platz in unserer Gesellschaft fanden – lange bevor der Begriff Inklusion Eingang in die Politik fand.

Gemeinsam mit betroffenen Eltern gründete der ausgebildete Pädagoge 1958 im hessischen Marburg die Bundesvereinigung Lebenshilfe. Damit setzte er eine gesellschaftliche Revolution in Gang, die unser Land nachhaltig verändern sollte. Darüber hinaus war er Mitinitiator einer der erfolgreichsten Soziallotterien weltweit: der »Aktion Mensch«.
Tom Mutters ging in seinem Leben oft weite und steinige Wege. Im Zweiten Weltkrieg versteckte er mit seiner Familie in Amsterdam während der deutschen Besatzung jüdische Freunde und war in der jungen Bundesrepublik als Verbindungsoffizier für den UN-Hochkommissar tätig. Als Flüchtlingshelfer für Displaced Persons führte ihn sein Weg nach Marburg.
Im Februar 2016 starb Tom Mutters im Alter von 99 Jahren.

Auf der Grundlage von persönlichen Gesprächen mit Tom Mutters, seiner Frau Ursula und vielen Wegbegleitern erstellt das Autorenduo Markus Becker und Klaus Kächler ein facettenreiches Bild dieses großen Helfers, der das Leben und die Menschen liebte. Die Biografie enthält zudem aufschlussreiche Zeitdokumente sowie exklusive Fotos, die einzigartige Einblicke in ein fast 100-jähriges Leben gewähren.

In detailreichen Schilderungen berichtet Mutters selbst von seiner Kindheit in Amsterdam in den 1920er Jahren, von Armut und Elend, aber auch von Zusammenhalt und gegenseitiger Hilfe. Während des Zweiten Weltkriegs half seine Familie jüdischen Freunden und Tom Mutters engagierte sich im Untergrund.

Tom Mutters‘ Visionen haben Spuren hinterlassen, in Deutschland und in vielen Ländern dieser Welt.

Kooperation mit dem Daedalus Verlag Münster.

 
In den Warenkorb legen

Artikeldaten

Programmzuordnung

Neuerscheinung
 

Medienart

Buch
 

Verlag

Daedalus-Verlag in Kooperation mit dem Lebenshilfe-Verlag Marburg
 

Autor

Markus Becker, Klaus Kächler
 

Erscheinungsdatum

Oktober 2016
 

Bestellnummer

LFK 071
 

ISB-Nummer

978-3-89126-239-9
 

Erscheinungshinweis

1. Auflage 2016, DIN A 5, Hardcover, zahlr. Abb., 176 Seiten
 

Preis

19.95 €
7% MwSt. inkl. zzgl. Versandkosten
 
 
 
 
 
 

Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de