BTHG-Demo der Lebenshilfe am 7.11.2016 in Berlin. Foto: Lebenshilfe / Jan Pauls
BTHG-Demo der Lebenshilfe am 7.11.2016 in Berlin. Foto: Lebenshilfe / Jan Pauls
BTHG-Demo der Lebenshilfe am 7.11.2016 in Berlin. Foto: Lebenshilfe / Jan Pauls
1

Informationen in Leichter Sprache


Zeichen für Leichte Sprache von Inclusion Europe

Die Regierung hat ein neues Gesetz gemacht.
Es heißt: Bundes-Teilhabe-Gesetz.
Teilhabe heißt: Alle Menschen können überall mitmachen.

Das Gesetz ändert viele alte Regeln und Gesetze.
Es soll die Eingliederungs-Hilfe besser machen.
Eingliederungs-Hilfe heißt: Menschen mit Behinderung bekommen Unterstützung bei der Teilhabe.

Was ändert sich durch das Bundes-Teilhabe-Gesetz?
Hier sind Informationen über die Änderungen.


Neue Regelungen für den Werkstatt-Rat

 
 
Bilderquelle: © Lebenshilfe für Menschen  mit geistiger Behinderung Bremen e.V., llustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013 
Bilderquelle: © Lebenshilfe für Menschen
mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
llustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

Die Werkstätten-Mitwirkungs-Verordnung heißt kurz WMVO.
Die WMVO regelt die Aufgaben, Rechte und Pflichten der Werkstatt-Räte.
Werkstatt-Räte vertreten die Werkstatt-Beschäftigten.

Nun gibt es eine neue WMVO.
Die Lebenshilfe und Werkstatträte Deutschland haben ein Plakat gemacht.
Auf dem Plakat stehen die wichtigsten neuen Sachen aus der WMVO.
Das Plakat ist in Leichter Sprache.

Hier können Sie das Plakat herunterladen.


Eine Übersetzung der ganzen WMVO in Leichte Sprache gibt es auch. Man kann sie im Lebenshilfe-Verlag bekommen!

Hier können Sie bestellen.

Die Info-Emails der Lebenshilfe zum neuen Bundes-Teilhabe-Gesetz - in Einfacher Sprache

 
 

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe versendet Emails mit Informationen zum BTHG.
Alle paar Wochen wird es solche Emails geben.
Diese Emails wird es auch in Einfacher Sprache geben.
Hier können Sie die Emails nachlesen.

Bisher gab es 2 Emails.

Hier können Sie die Email vom 27. Juni 2017 lesen. Sie können die Email auch ausdrucken.

Hier können Sie die Email vom 3. März 2017 lesen. Sie können die Email auch ausdrucken.

Werkstattbeschäftigte und Einkommen

 
 

Wenn ich in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeite - wie berechnet sich mein Einkommen?
Die Bundesvereinigung Lebenshilfe hat dazu einen Text gemacht.
Der Text ist in Einfacher Sprache.

Hier können Sie den Text lesen. Oder Sie können ihn herunterladen und ausdrucken.

Was sagt die Regierung über das neue Bundes-Teilhabe-Gesetz?

 
 

Das Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales hat einen Text gemacht.
Im Text stehen viele Einzelheiten zum Bundes-Teilhabe-Gesetz.
Der Text ist in Einfacher Sprache.


Im Bundes-Teilhabe-Gesetz stehen viele Regeln.
Zum Beispiel Regeln für Menschen, die in Werkstätten für behinderte Menschen arbeiten.
Das Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales hat ein Heft dazu gemacht.
Das Heft ist in Leichter Sprache.
In diesem Heft geht es um:
Welche Regeln sind neu?
Sind diese Regeln besser?


© 2016 Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstraße 18, E-Mail: bundesvereinigung@lebenshilfe.de