Volltextsuche
 
 
 
 
 
 
Wörterbuch

Wörterbuch


Hier finden Sie schwierige Wörter leicht erklärt.
Klicken Sie bitte auf den Buchstaben, mit dem das Wort anfängt.


A B C D E F G H I J K L M N
O P Q R S T U V W X Y Z


A

Abo
Abo ist die Abkürzung für Abonnement.
Das ist ein französisches Wort.
Es bedeutet: Etwas bestellen, das man dann regelmäßig bekommt.
Zum Beispiel: Man kann eine Zeitschrift abonnieren.
Dann bekommt man sie regelmäßig nach Hause geschickt.

Aids
Aids ist die Abkürzung von einem englischen Wort.
Es bedeutet: erworbenes Immun-Defekt-Syndrom.
Menschen die Aids haben, werden schneller und schwerer krank.
Aids ist eine sehr gefährliche Krankheit.
Viele Menschen sterben daran.
Aids ist ansteckend.
Anstecken kann man sich zum Beispiel beim Sex oder durch Blut-Übertragung.

Ambulante Wohnform

Eine Person wohnt in der eigenen Wohnung.
Sie wohnt alleine oder in einer Wohn-Gemeinschaft.
Es kommt regelmäßig ein Assistent oder eine Assistentin vorbei.
Er oder sie hilft der Person.
Das Betreute Wohnen ist eine ambulante Wohnform.
 
Angehörige
Angehörige sind Eltern, Geschwister oder andere Verwandte.
 
Appell
Ein Appell ist eine Aufforderung.
In einem Appell steht, was Menschen tun sollen.
 
Assistenz

Eine Person kann etwas nicht selber machen.
Deshalb bekommt sie regelmäßig Hilfe.
Zum Beispiel von einem Erzieher oder von einer Sozial-Arbeiterin.

Award
Award ist ein englisches Wort.
Oft haben Preise den Namen Award.
Zum Beispiel: BIENE-Award.
Der BIENE-Award ist ein Preis für sehr gute Internet-Seiten.

nach oben


B

Barrierefrei
Barriere-frei heißt: ohne Hindernisse.
Barrierefreie Internet-Seiten können alle nutzen.
Zum Beispiel:
Die Internet-Seiten sind so gemacht, dass auch blinde Leute sie lesen können.
 
Behinderten-Beauftragter
Die Behinderten-Beauftragten setzen sich für die Rechte aller behinderten Menschen ein.
Behinderten-Beauftragte gibt es:

  • in den Städten und Gemeinden,
  • in den Bundes-Ländern,
  • in der Regierung für ganz Deutschland.

Bildschirm-Schoner
Der Computer ist an, aber er wird gerade nicht benutzt.
Dann geht der Bildschirm-Schoner an.
Das Bild des Bildschirm-Schoners füllt den ganzen Bildschirm aus.

Bisexuell
Beispiel 1:
Eine Frau mag Männer und Frauen gleich gern.
Sie mag auch Sex mit Männern und Frauen gleich gern.
Sie ist bisexuell.
Beispiel 2:
Ein Mann mag Männer und Frauen gleich gern.
Er mag auch Sex mit Männern und Frauen gleich gern.
Er ist bisexuell.

Ein Browser ist ein Programm.
Man kann damit Internet-Seiten anschauen.
Browser ist ein englisches Wort.
Man spricht es so aus: Brauser.
Es gibt verschiedene Browser.
Zum Beispiel:

Internet-Explorer oder Opera.
 
Bürger, Bürgerinnen:
Das sind die Bewohner und Bewohnerinnen einer Stadt oder eines Staates.

Sie haben besondere Rechte.
Zum Beispiel:
Sie haben das Recht, die Regierung zu wählen.
 
Bundesrepublik
Deutschland:
Die Abkürzung ist: BRD

16 Bundes-Länder gehören dazu.
Sie sind zu einem Staat verbunden.
Er heißt Bundesrepublik Deutschland.

Der Bundestag wird vom Volk gewählt.

Im Bundestag sind die Volks-Vertreter und Volks-Vertreterinnen.

Sie diskutiren über viele Themen.

Sie beschließen Gesetze.

Andere Wörter für Bundestag sind:
Parlament und Volks-Vertretung.

nach oben


C

Community Care ist ein englisches Wort.
Es bedeutet:
Die Hilfe kommt dahin, wo die Menschen leben.
Die Hilfe kommt in die Gemeinde.

Das heißt auch:
Füreinander sorgen in der Gemeinde.
Behinderte und nicht behinderte Menschen sollen dadurch besser zusammenleben.
 
CSS
Css ist eine Computer-Sprache.
Man kann damit Internet-Seiten machen.
CSS ist die Abkürzung für die englischen Wörter:
Cascading Stylesheets.

nach oben


D

Demonstration
Bei einer Demonstration versammeln sich Menschen auf der Straße.
Sie zeigen gemeinsam, was sie an einer Sache nicht gut finden.
 
Diskriminierung
Diskriminierend
ist,
wenn eine Person schlechter behandelt wird als eine andere Person.
Diskriminierung bedeutet Abwertung, Benachteiligung.
 
Download heißt:
Man holt etwas aus dem Internet auf den eigenen Computer.
Zum Beispiel eine Musik oder ein Formular.
Download ist das englische Wort für runterladen.
 
Down-Syndrom
ist der Name einer bestimmten Behinderung.
 
Mit DSL und ISDN-Anschlüssen, kann sich der Computer mit dem Internet verbinden.

 

nach oben  


E


Eine E-Mail ist ein Computer-Brief.
Man schickt einen Brief von einem Computer zu einem anderen Computer.

E-Mail ist ein englisches Wort.
Es heißt: elektronische Post.
 
Europäische Union:

25 Länder in Europa gehören zur Europäischen Union.
Die Länder arbeiten eng zusammen.
Sie machen zum Beispiel Regeln und Gesetze.
Zur Europäische Union sagt man kurz: EU

 

nach oben


F

Fanatiker
Ein Mensch, der einer Idee leidenschaftlich anhängt.

Oft kämpft ein Fanatiker rücksichtslos für diese Idee.
 

nach oben


G

Gesetz
Für das Zusammen-Leben der Menschen in einem Land braucht man feste Regeln.

Solche Regeln heißen Gesetze.

Sie müssen von allen eingehalten werden.
 
Das Gesundheits-Ministerium heißt auch:
Bundes-Ministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung
Oder kurz:  BMGS.
 
Die Gesundheits-Reform haben die Politiker und Politikerinnen in Berlin beschlossen.

Sie gilt seit Janaur 2004.

Viele Menschen müssen seit dem mehr Geld für Medikamente und Arzt-Besuche bezahlen.


Ein Gremium sind mehrere Menschen.
Sie arbeiten zusammen an einer bestimmten Aufgabe.

nach oben


H

Heimbeiräte
Heimbeiräte werden von den Bewohnern und Bewohnerinnen in einem Heim gewählt.

Heimbeiräte vertreten die Rechte der Bewohner und Bewohnerinnen im Heim.
 
In der Heimmitwirkungs-Verordnung stehen Regeln.
Daran müssen sich alle Wohnheime für behinderte Menschen halten.

Zum Beispiel:
Es muss in jedem Wohnheim Heimbeiräte geben.

Heterosexuell
Beispiel 1:
Eine Frau mag Liebes-Beziehungen mit einem Mann.
Sie mag auch Sex lieber mit einem Mann.
Sex mit einer Frau mag sie nicht.
Die Frau ist heterosexuell.

Beispiel 2:
Ein Mann mag Liebes-Beziehungen mit einer Frau.
Er mag auch Sex lieber mit einer Frau.
Sex mit einem Mann mag er nicht.
Der Mann ist heterosexuell.

Homosexuell
Beispiel 1:
Eine Frau mag Liebes-Beziehungen mit einer Frau.
Sie mag auch Sex lieber mit einer Frau.
Sex mit einem Mann mag sie nicht.
Die Frau ist homosexuell.
Ein anderes Wort dafür ist lesbisch.

Beispiel 2:
Ein Mann mag Liebes-Beziehungen mit einem Mann.
Er mag auch Sex lieber mit einem anderen Mann.
Sex mit einer Frau mag er nicht.
Der Mann ist homosexuell.
Ein anderes Wort dafür ist schwul.

 
HTML ist eine Computer-Sprache.
Man kann damit Internet-Seiten machen.

HTML ist die Abkürzung für die englischen Wörter:
Hypertext Markup Language.

nach oben


I

Inclusion Europe ist eine Vereinigung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Sie hat viele Mitglieder aus ganz Europa.

Die Lebenshilfe ist auch Mitglied.
Inclusion Europe sind englische Wörter.

Inclusion heißt Inklusion, also Zusammensein.

Europe heißt Europa.

Die Internet Adresse von Inclusion Europe ist:
www.inclusion-europe.org 
 
Inklusion
Alle Menschen sind selbstverständlich dabei.

Kein Mensch wird ausgeschlossen.

Zum Beispiel:

Es gibt eine Schule für alle Kinder.

Inklusive Schule
In diese Schule gehen alle Kinder gemeinsam.
Es ist egal, wie verschieden sie sind.

 

Integration
Bei der Integration holt man Personen von außen in eine Gemeinschaft herein.
Ein Beispiel:
Eine Person kommt aus dem Ausland und lebt jetzt in Deutschland.
Sie kann die deutsche Sprache lernen.
Dann findet sie sich in Deutschland leichter zurecht und die Deutschen verstehen sie besser.

Integrativ
Behinderte und nicht behinderte Menschen machen etwas gemeinsam.

Zum Beispiel:
Sie fahren zusammen in Urlaub.
 
Integrativer Workshop
Das ist ein Kurs.
Bei dem Kurs machen behinderte und nicht behinderte Menschen mit.
 
Internet
Man kann den Computer mit dem Internet verbinden.
Im Internet findet man viele Informationen aus der ganzen Welt.
 
ISDN und DSL-Anschluss:
Mit diesen Anschlüssen kann sich der Computer mit dem Internet verbinden.

 

nach oben


J

Justiz
Alles, was mit Recht und Gesetzen zu tun hat.


Juristin, Jurist
Diese Personen kennen sich mit Recht und Gesetzen gut aus.

Juristen und Juristinnen sind zum Beispiel:

  • Anwälte und Anwältinnen
  • Richter und Richterinnen

 

nach oben


K

Kompromiss-bereitschaft
Zum Beispiel:
Es gibt verschiedene Meinungen zu einer Sache.
Man ist aber bereit einen Kompromiss zu finden.
Das ist eine Lösung, die für viele Leute gut sind.
 
Kongress
Viele Menschen versammeln sich.
Sie besprechen und erarbeiten eine bestimmte Sache.

 
nach oben


L

Im Lebenshilfe-Rat sind behinderte Menschen aus allen Bundesländern.

Der Lebenshilfe-Rat berät den Bundes-Vorstand und die anderen Gruppen in der Lebenshilfe.

Mehr darüber erfahren Sie hier: Der Lebenshilfe-Rat

Lesbisch
Eine Frau mag Liebes-Beziehungen mit einer Frau.
Sie mag auch Sex lieber mit einer Frau.
Sex mit einem Mann mag sie nicht.
Die Frau ist lesbisch.
Ein anderes Wort dafür ist homosexuell.
 
Link
Ein Bild oder ein Text auf einer Internet-Seite.
Man kann damit von einer Stelle zu einer anderen Stelle springen.

Dazu geht man mit der Maus auf den Link und klickt.

Das Wort Link ist die Abkürzung für das englische Wort Hyperlink.
 
LWV ist die Abkürzung für: Landeswohlfahrtsverband.
Der Landeswohlfahrtsverband bezahlt Hilfen für behinderte Menschen.

nach oben


M

Maus
Ein Gerät, das am Computer angeschlossen ist.

Man kann die Maus mit der Hand bewegen.

Dadurch bewegt sich der Pfeil auf dem Bildschirm.
 
Medienpreis "Bobby"
Das ist ein Preis, den die Lebenshilfe verleiht.
Er ist für das Fernsehen, Funk, Film oder die Presse.
Den Preis gibt es einmal im Jahr.
Den Preise bekommen haben zum Beispiel:
Günter Jauch und die Fernseh-Sendung: Menschen - das Magazin.
Das Wort Medien ist der Überbegriff für Fernsehen, Funk, Film und Presse.
 
Ein Modem ist ein Gerät für den Computer.

Mit einem Modem kann sich der Computer mit dem Internet verbinden.
 
Moderator, Moderatorin
Eine Person, die das Gespräch in einer Gruppe leitet.
Sie stellt Fragen und hört zu.

Sie achtet auch darauf, dass alle zu Wort kommen.
 
Moderieren heißt: das Gespräch anleiten:

Zum Beispiel durch:

  • Fragen stellen
  • zuhören
  • darauf achten, dass alle zu Wort kommen.

nach oben


N

Netzwerk
Personen schließen sich zusammen.

Sie arbeiten gemeinsam an einem Ziel.

nach oben


O

Öffentlichkeits-Arbeit
Das ist eine Art von Werbung.
Zum Beispiel:
Eine Werkstatt soll bekannter gemacht werden.
Deshalb macht sie einen Tag der offenen Tür.
Da können viele Leute kommen und sich informieren.
Es wird auch etwas über die Werkstatt in der Zeitung geschrieben.

 

nach oben


P

Paragraph
Paragraphen unterteilen ein Gesetz in viele Abschnitte.
Für Paragraph gibt es ein Zeichen.
Das sieht so aus: §
In einem Paragraph kann es weitere Absätze geben. Die haben Nummern.
Und in jedem Absatz werden die Sätze nummeriert.
So kann man sich in einem Gesetz besser zurechtfinden.
Man kann genau einen Satz in einem Gesetz benennen.
Und schreibt dann zum Beispiel: § 2 Absatz 1.3
Das ist der 3. Satz im 1. Absatz von Paragraph 2.

Parlament
Das ist die Volks-Vertretung.
Das Parlament wird von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt.
Im Parlament arbeiten Politiker und Politikerinnen zusammen.
Sie besprechen und beschließen viele Dinge.
Zum Beispiel:

  • wann es neue Gesetze geben soll
  • was die neuen Gesetze regeln sollen.

Parlamentarier, Parlamentarierin
Andere Wörter dafür sind:
Abgeordnete und Volks-Vertreter, Volks-Vertreterin.
Sie werden vom Volk gewählt.
Sie vertreten das Volk.

Ein PC-Kurs ist ein Computer-Kurs.
PC ist die Abkürzung für die englischen Wörter:
Personal Computer.



People First heißt Mensch zuerst.
Mensch zuerst ist ein Verein.

Die Mitglieder setzen sich für die Selbst-Bestimmung von Menschen mit Lernschwierigkeiten ein.
People First Gruppen gibt es auf der ganzen Welt.

Mehr darüber erfahren Sie unter der Internet-Adresse: www.people1.de 
 
Perspektiven
Aussichten für die Zukunft.
Zum Beispiel:
Man entwickelt eine Perspektive für die Zukunft. Das heißt:
Man überlegt wie es in der Zukunft weiter gehen kann.
Man findet Ideen und macht Pläne.

Das Persönliche Budget ist ein Geld-Betrag.

Man kann sich damit Unterstützung einkaufen.
Man kann selbst wählen:

  • welche Unterstützung man braucht
  • von wem man die Unterstützung haben möchte.

Das Persönliche Budget gibt es seit 1. Juli 2004.
Man kann es beim Sozialamt beantragen.

Praxis-Gebühr
Das ist Geld.
Man muss es bezahlen, wenn man zum Arzt oder zur Ärztin geht.
Man muss alle 3 Monate 10 € bezahlen.

nach oben


Q

Ein Quartal sind 3 Monate.
Januar, Februar und März sind das erste Quartal im Jahr.
Ein Jahr hat 4 Quartale.

nach oben


R

Realisieren
Verwirklichen oder umsetzen.
Zukunfts-Planung realisieren heißt:
Zuerst die eigene Zukunft planen.
Dann diese Pläne in die Tat umsetzen.
 

Referent,  Referentin
Eine Person, die einen Vortrag hält. 


Runterladen
Man holt sich etwas aus dem Internet auf den eigenen Computer.
Zum Beispiel ein Programm oder ein Bild.
Das englische Wort dafür ist download.
 

nach oben


S

In einer Satzung stehen die Regeln eines Vereins.
Alle Mitglieder des Vereins müssen sich an die Regeln halten.

Schwul
Ein Mann mag Liebes-Beziehungen mit einem Mann.
Er mag auch Sex lieber mit einem anderen Mann.
Sex mit einer Frau mag er nicht.
Der Mann ist schwul.
Ein anderes Wort dafür ist homosexuell.

Selbstbestimmung
Eine Person entscheidet selbst, was sie will und wie sie lebt.
Zum Beispiel:

  • wo sie wohnt
  • was sie arbeitet
  • wofür sie ihr Geld ausgibt

Seminar
Ein Seminar ist ein Kurs.
Darin lernt man etwas über eine bestimmte Sache.
Zum Beispiel:
Seminar: Kochen - leicht gemacht.
Dort lernt man kochen und wichtiges über Lebens-Mittel.

 
Sozialhilfe
Das ist Geld.
Dieses Geld bezahlt der Staat.
Es ist für Menschen, die nicht genug Geld haben.
Von der Sozialhilfe können sie kaufen, was sie brauchen.
Zum Beispiel Essen oder Kleider.
 
Sozialtarif
Damit kann man preiswerter telefonieren .
Man kann den Sozialtarif bei der Telekom beantragen.
 
Staat 
Viele Menschen leben auf einem Gebiet zusammen.
Feste Regeln bestimmen ihr Zusammen-leben.
So bilden sie einen Staat.
Deutschland ist ein Staat.
 
In einer Statistik stehen viele Zahlen.
Diese Zahlen beschreiben etwas.
Zum Beispiel:
Wie viele Menschen bei einer Wahl mitgemacht haben.
 
Stimme
Bei einer Wahl haben Bürger und Bürgerinnen mindestens eine Stimme.
Mit dieser Stimme können sie wählen.
Sie wählen mit einem Wahlschein.

Damit bestimmen sie, wer ins Parlament kommt.


nach oben



T


Teilhabe

Teilhabe heißt:
mitmachen, entscheiden, mitbestimmen.
Menschen mit Behinderung werden gleich behandelt wie Menschen ohne Behinderung.

nach oben  



U

UN-Konvention
Das ist ein Vertrag.
Darin stehen die Rechte von Menschen mit Behinderung.
UN ist die Abkürzung für die englischen Wörter: united nations.
Auf deutsch heißt das: Vereinte Nationen.
Bei den Vereinten Nationen machen die meisten Länder der Welt mit.

Eine Konvention ist ein Vertrag.
In der UN-Konvention haben sich die Länder auf eine Sache geeinigt:
Behinderte und nicht behinderte Menschen sollen die gleichen Rechte haben.

nach oben  


V

Vereinte Nationen
Bei den Vereinten Nationen machen die meisten Länder der Welt mit.
Sie arbeiten zusammen.
Zum Beispiel darüber:

  • Wie in der Welt Frieden gesichert werden kann.
  • Wie Menschen-Rechte geschützt werden können.


Statt Version kann man auch Ausgabe sagen.

Zum Beispiel:
Von einem Gesetz kann es eine ältere und eine neuere Ausgabe geben.
 

nach oben


W

Wahl
Bei einer Wahl stimmen Menschen ab.
Zum Beispiel:
Bei der Bundestags-Wahl wählt man eine Partei.

Wählen dürfen alle Bürger und Bürgerinnen, die wahlberechtigt sind.
Dafür bekommen sie einen Wahlschein.
 
WfbM ist die Abkürzung für:
Werkstatt für behinderte Menschen.
 
Word ist ein Programm für den Computer.

Mit Word kann man Texte schreiben und gestalten.

Word ist ein englisches Wort und heißt auf deutsch Wort.
 
Workshop
Das ist ein Kurs oder ein Lehrgang.
Dabei lernt man etwas über eine bestimmte Sache.

Workshop ist das englische Wort für Werkstatt. 


nach oben

 
 
 
 
 

© 2007 - 2013 Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. - 35043 Marburg, Raiffeisenstr. 18, E-Mail: Bundesvereinigung@Lebenshilfe.de